• IT-Karriere:
  • Services:

Heimcomputer: Retro Games plant Amiga-500-Nachbau

Nach Klonen des C64 und Vic 20 will Retro Games auch einen Amiga 500 auf den Markt bringen. Technische Details gibt es allerdings noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Original-Amiga-500
Der Original-Amiga-500 (Bild: Bill Bertram/CC-BY-SA 2.5)

Die Hersteller des THEC64 und THEVIC20 haben einen Nachbau des Amiga 500 angekündigt. Retro Games hat auf seiner Facebook-Seite ein Teaser-Bild mit den Umrissen eines Heimcomputers und dem Zusatz "Kommt 2021" veröffentlicht. Die Silhouette ist unschwer als Amiga 500 zu erkennen.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Köln
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Mit einem Nachbau des weltweit sehr erfolgreichen Amiga 500 würde Retro Games sein Portfolio mit den wohl wichtigsten Commodore-Computern vervollständigen. Der Amiga 500 war der meistverkaufte Amiga: In Europa und den USA sollen es vier bis fünf Millionen Stück gewesen sein.

Technische Details gab Retro Games in seinem Facebook-Beitrag nicht preis. So ist auch nicht bekannt, ob es sich bei dem Nachbau um eine Mini-Version wie den THEC64 Mini handeln wird oder um ein Gerät in Originalgröße. Vom C64 gibt es sowohl eine Mini-Version ohne funktionierende Tastatur als auch eine Variante in Originalgröße, bei der die Tastatur funktioniert.

Fans dürften Nachbau mit funktionierender Tastatur bevorzugen

Unter dem Beitrag drücken zahlreiche Facebook-Nutzer ihren Wunsch nach einem Amiga-500-Nachbau in Originalgröße aus, bei dem auch die Tastatur funktioniert. Denkbar ist, dass Retro Games das Posting auch geschaltet hat, um einen Eindruck zu gewinnen, welches Gerät potenzielle Käufer eher interessiert.

Die Nachbauten von Retro Games bieten bisher immer eine Reihe an vorinstallierten Spieleklassikern. Für den Amiga 500 dürfte es reichlich davon geben. Die C64- und Vic-20-Modelle des Herstellers lassen sich zudem auch in einen Basic-Modus booten und dann wie das jeweilige Original zum Programmieren verwenden.

Über 1 Million Angebote beim Amazon Prime Day

Wann genau der Amiga-500-Nachbau erscheinen soll, ist nicht bekannt - Retro Games hat lediglich das Jahr 2021 bekanntgegeben. Auch zu einem Preis hat sich der Hersteller noch nicht geäußert. Die Nachbauten in Originalgröße des C64 und Vic 20 kosten jeweils 120 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fallout Bombs Drop Event (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Window Tower-Gehäuse für 74,90€, Sharkoon QuickStore Portable...
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...

Hotohori 13. Okt 2020 / Themenstart

Ist für mich auch so, zumal so ein Amiga 500 für mich ein Rückschritt wäre, da ich zum...

the_doctor 13. Okt 2020 / Themenstart

Bei entsprechend ausgerüstetem 1200er (HDD/CF) bzw. nachgerüstetem 500er kann man die...

the_doctor 13. Okt 2020 / Themenstart

Ja, leider irgendwie. Bei PCMCIA-Karten ist man eingeschränkt, weil nur ältere 16Bit...

BitBenno 13. Okt 2020 / Themenstart

...habe im Keller noch meinen Amiga 500 mit 68030-Turboboard... ;-)

the_doctor 13. Okt 2020 / Themenstart

ich hätte am liebsten einen Maxi mit richtiger Tastatur und in Originalgrösse. Sowas ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /