Heimcomputer: Retro Games plant Amiga-500-Nachbau

Nach Klonen des C64 und Vic 20 will Retro Games auch einen Amiga 500 auf den Markt bringen. Technische Details gibt es allerdings noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Original-Amiga-500
Der Original-Amiga-500 (Bild: Bill Bertram/CC-BY-SA 2.5)

Die Hersteller des THEC64 und THEVIC20 haben einen Nachbau des Amiga 500 angekündigt. Retro Games hat auf seiner Facebook-Seite ein Teaser-Bild mit den Umrissen eines Heimcomputers und dem Zusatz "Kommt 2021" veröffentlicht. Die Silhouette ist unschwer als Amiga 500 zu erkennen.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Mit einem Nachbau des weltweit sehr erfolgreichen Amiga 500 würde Retro Games sein Portfolio mit den wohl wichtigsten Commodore-Computern vervollständigen. Der Amiga 500 war der meistverkaufte Amiga: In Europa und den USA sollen es vier bis fünf Millionen Stück gewesen sein.

Technische Details gab Retro Games in seinem Facebook-Beitrag nicht preis. So ist auch nicht bekannt, ob es sich bei dem Nachbau um eine Mini-Version wie den THEC64 Mini handeln wird oder um ein Gerät in Originalgröße. Vom C64 gibt es sowohl eine Mini-Version ohne funktionierende Tastatur als auch eine Variante in Originalgröße, bei der die Tastatur funktioniert.

Fans dürften Nachbau mit funktionierender Tastatur bevorzugen

Unter dem Beitrag drücken zahlreiche Facebook-Nutzer ihren Wunsch nach einem Amiga-500-Nachbau in Originalgröße aus, bei dem auch die Tastatur funktioniert. Denkbar ist, dass Retro Games das Posting auch geschaltet hat, um einen Eindruck zu gewinnen, welches Gerät potenzielle Käufer eher interessiert.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Nachbauten von Retro Games bieten bisher immer eine Reihe an vorinstallierten Spieleklassikern. Für den Amiga 500 dürfte es reichlich davon geben. Die C64- und Vic-20-Modelle des Herstellers lassen sich zudem auch in einen Basic-Modus booten und dann wie das jeweilige Original zum Programmieren verwenden.

Über 2 Millionen Angebote beim Amazon Prime Day

Wann genau der Amiga-500-Nachbau erscheinen soll, ist nicht bekannt - Retro Games hat lediglich das Jahr 2021 bekanntgegeben. Auch zu einem Preis hat sich der Hersteller noch nicht geäußert. Die Nachbauten in Originalgröße des C64 und Vic 20 kosten jeweils 120 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 13. Okt 2020

Ist für mich auch so, zumal so ein Amiga 500 für mich ein Rückschritt wäre, da ich zum...

the_doctor 13. Okt 2020

Bei entsprechend ausgerüstetem 1200er (HDD/CF) bzw. nachgerüstetem 500er kann man die...

the_doctor 13. Okt 2020

Ja, leider irgendwie. Bei PCMCIA-Karten ist man eingeschränkt, weil nur ältere 16Bit...

BitBenno 13. Okt 2020

...habe im Keller noch meinen Amiga 500 mit 68030-Turboboard... ;-)

the_doctor 13. Okt 2020

ich hätte am liebsten einen Maxi mit richtiger Tastatur und in Originalgrösse. Sowas ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /