• IT-Karriere:
  • Services:

Heimautomatisierung: Ikea plant smarte Jalousien

Ikea scheint sein Smart-Home-Angebot unter der Marke Tradfri auszuweiten und elektrische Innenjalousien mit Fernansteuerung auf den Markt zu bringen. Darauf deutet ein Zulassungsantrag hin.

Artikel veröffentlicht am ,
Ikea könnte smarte Jalousien anbieten (Symbolbild)
Ikea könnte smarte Jalousien anbieten (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Ikea will in sein Smart-Home-System Tradfri künftig offenbar Jalousien einbinden, die sich elektrisch fernsteuern lassen. Eine Jalousiensteuerung unter der Marke Tradfri wurde bei der US-Zulassungsbehörde Federal Communications Commission gelistet, wie ein Blogger entdeckte.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg

Ikea stellte das Smart-Home-System 2016 vor. Es ist nach mehreren Updates inzwischen mit Amazon Echo, Google Home und Apple Homekit kompatibel.

Über die Einbindung in das System lässt sich eine helligkeitsorientierte Verstellung realisieren. Helligkeitssensoren anderer Hersteller könnten dazu genutzt werden, die Jalousie herunterzulassen oder wieder zu öffnen. Auch eine Einbindung von Temperatursensoren könnte nützlich sein. Bisher scheint es allerdings ein wichtiges Teil noch nicht mit Unterstützung der funkbasierten Heimautomatisierungen von Amazon Echo, Google Home und Apple Homekit zu geben: einen automatischen Fensterschließer zum Nachrüsten.

Wie die Jalousiensteuerung genau funktioniert, was sie kosten wird, und wann sie auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Im April 2019 soll Berichten zufolge ein Tradfri-Steckdosenadapter erscheinen, der Steckdosen um eine Funkfernsteuerung erweitert, die mit Amazon Echo, Google Home und Apple Homekit gesteuert werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 47,49€
  3. 4,99€
  4. (-58%) 16,99€

Nullmodem 10. Sep 2018

Ich habe die Antwort falsch aufgefasst, habe von ein Bild von den Bürohäusern vor mit...

flasherle 10. Sep 2018

okay, also zigbee standard. gut zu wissen. danke


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /