Abo
  • Services:
Anzeige
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen.
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen. (Bild: John Moore / Getty Images)

Heimautomatisierung: Apple plant möglicherweise Einstieg ins Smart-Home-Geschäft

Apple könnte schon in der kommenden Woche eine eigene Plattform zur Automatisierung des Heims vorstellen. Der IT-Konzern würde damit zur direkten Konkurrenz von Google.

Anzeige

Apple steht möglicherweise kurz vor dem Start ins Smart- Home-Geschäft. Der Konzern aus Cupertino könnte schon auf seiner Entwicklermesse Worldwide Developer Conference (WWDC) in der kommenden Woche eine eigene Plattform vorstellen, wie die Financial Times unter Berufung auf Kreise berichtete.

Apple soll dem Bericht zufolge vor allem die Schnittstelle zur Verfügung stellen, die Geräte selbst sollen wie bei Apples "Made for iPhone"-Programm von Hardware-Partnern kommen. Schon jetzt setzen Hersteller wie Philips oder der Hifi-Experte Sonos Apple-Geräte zur Steuerung ein. Das neue System solle die Geräte stärker als bisher ins Apple-Ökosystem integrieren, schreibt die Zeitung. Neben iPhone und iPad soll auch das für dieses Jahr erwartete Apple-TV-Update Teil des Systems sein.

Datenschutz soll im Mittelpunkt stehen

Details über den genauen Einsatz gibt es bislang kaum. Laut der Zeitung soll vor allem die Nähe zum Haus im Mittelpunkt stehen. So könnten die Lichter automatisch angehen oder die Heizung hochfahren, wenn man sich mit dem iPhone nähert. Das System soll auf Apples Smartphone zugeschnitten sein und großen Wert auf Datenschutz legen. Die Plattform soll Bestandteil von iOS 8 sein, das voraussichtlich am 2. Juni bei Apples Entwicklermesse WWDC vorgestellt wird.

Wie die Geräte mit dem iPhone verbunden sein sollen, ist bislang offen. Denkbar ist, dass der Konzern auf seine Bluetooth-Technologie iBeacon setzt, auch die Möglichkeit eines NFC-Moduls für die nächste Generation des iPhone ist im Gespräch.

Ob Apple-Chef Tim Cook das System in seiner Keynote-Rede am 2. Juni tatsächlich ankündigt, ist aber noch offen. Branchenkenner betonen, dass der Konzern sich damit vor allem gegen Google in Stellung bringen könnte. Der Internetkonzern hatte im Januar Nest übernommen, einen Hersteller vernetzter Thermostate und Rauchmelder.


eye home zur Startseite
PhilNi 10. Jun 2014

Smart Home wird immer mehr kommen. Das hat auch Apple verstanden. Bin bei meiner Suche...

Lemo 28. Mai 2014

Wo ist der spürbare Nachteil? Ich spreche von spürbar, nicht von Verschwörungstheorien...

Lemo 28. Mai 2014

Ich möchte nur mal anmerken, dass die Methoden in der DDR-Zeit wesentlich "primitiver...

Lemo 28. Mai 2014

Es wäre jedenfals schlecht, wenn deine Heizungssteuerung nur mit einem iOS-Device...

Niaxa 27. Mai 2014

Totaler Blödsinn. Wenn ich nicht Daheim bin, Rufe ich die Feuerwehr. Die kommen auch wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 36,00€ (Vergleichspreis 44€)
  2. 20,39€ (Bestpreis!)
  3. 8,60€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis 16€

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: NUR 1,2 GByte?

    Wallbreaker | 03:24

  2. Re: Darauf ein Glas Wine

    Wallbreaker | 03:02

  3. Re: Lohnt sich Bitcoin mining...

    Bernd Schneider | 02:39

  4. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05

  5. Re: Schlechter Artikel

    DerDy | 01:59


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel