Heimautomatisierung: Apple plant möglicherweise Einstieg ins Smart-Home-Geschäft

Apple könnte schon in der kommenden Woche eine eigene Plattform zur Automatisierung des Heims vorstellen. Der IT-Konzern würde damit zur direkten Konkurrenz von Google.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen.
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen. (Bild: John Moore / Getty Images)

Apple steht möglicherweise kurz vor dem Start ins Smart- Home-Geschäft. Der Konzern aus Cupertino könnte schon auf seiner Entwicklermesse Worldwide Developer Conference (WWDC) in der kommenden Woche eine eigene Plattform vorstellen, wie die Financial Times unter Berufung auf Kreise berichtete.

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Apple soll dem Bericht zufolge vor allem die Schnittstelle zur Verfügung stellen, die Geräte selbst sollen wie bei Apples "Made for iPhone"-Programm von Hardware-Partnern kommen. Schon jetzt setzen Hersteller wie Philips oder der Hifi-Experte Sonos Apple-Geräte zur Steuerung ein. Das neue System solle die Geräte stärker als bisher ins Apple-Ökosystem integrieren, schreibt die Zeitung. Neben iPhone und iPad soll auch das für dieses Jahr erwartete Apple-TV-Update Teil des Systems sein.

Datenschutz soll im Mittelpunkt stehen

Details über den genauen Einsatz gibt es bislang kaum. Laut der Zeitung soll vor allem die Nähe zum Haus im Mittelpunkt stehen. So könnten die Lichter automatisch angehen oder die Heizung hochfahren, wenn man sich mit dem iPhone nähert. Das System soll auf Apples Smartphone zugeschnitten sein und großen Wert auf Datenschutz legen. Die Plattform soll Bestandteil von iOS 8 sein, das voraussichtlich am 2. Juni bei Apples Entwicklermesse WWDC vorgestellt wird.

Wie die Geräte mit dem iPhone verbunden sein sollen, ist bislang offen. Denkbar ist, dass der Konzern auf seine Bluetooth-Technologie iBeacon setzt, auch die Möglichkeit eines NFC-Moduls für die nächste Generation des iPhone ist im Gespräch.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob Apple-Chef Tim Cook das System in seiner Keynote-Rede am 2. Juni tatsächlich ankündigt, ist aber noch offen. Branchenkenner betonen, dass der Konzern sich damit vor allem gegen Google in Stellung bringen könnte. Der Internetkonzern hatte im Januar Nest übernommen, einen Hersteller vernetzter Thermostate und Rauchmelder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PhilNi 10. Jun 2014

Smart Home wird immer mehr kommen. Das hat auch Apple verstanden. Bin bei meiner Suche...

Lemo 28. Mai 2014

Wo ist der spürbare Nachteil? Ich spreche von spürbar, nicht von Verschwörungstheorien...

Lemo 28. Mai 2014

Ich möchte nur mal anmerken, dass die Methoden in der DDR-Zeit wesentlich "primitiver...

Lemo 28. Mai 2014

Es wäre jedenfals schlecht, wenn deine Heizungssteuerung nur mit einem iOS-Device...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /