Heimautomation: Wenn Siri mit August spricht, geht die Tür auf

Der US-Hersteller August hat ein neues Türschloss mit Smartphoneanschluss vorgestellt, das mit Apples Heimautomatisierungslösung Homekit über die Sprachsteuerung Siri gesteuert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
August Smart Lock
August Smart Lock (Bild: August)

Nachdem für Apples Homekit-Plattform lange Zeit keine kompatiblen Produkte zur Verfügung standen, kommen nun immer mehr Geräte in den Handel oder werden zumindest angekündigt. Der Schlosshersteller August hat eine neue Version seines Türschlosses Smart Lock vorgestellt, die mit Homekit kompatibel ist.

  • August Smart Lock (Bild: August)
  • August Smart Lock (Bild: August)
  • August Smart Lock (Bild: August)
  • August Smart Lock (Bild: August)
  • August Smart Lock (Bild: August)
  • August Smart Lock (Bild: August)
August Smart Lock (Bild: August)
Stellenmarkt
  1. Leiter IT-Infrastruktur/IT-Architek- tur (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Baden-Baden
  2. Sachbearbeiter*in für die Fachverfahrensbetreuung (Key-User)
    Landeshauptstadt Kiel, Kiel
Detailsuche

Im vergangenen Jahr war schon eine Bluetooth-Variante vorgestellt worden. Homekit ist kein neuer Funkstandard, sondern erlaubt die Gerätesteuerung über Apples Sprachassistentin Siri über das iPhone, das iPad und die Apple Watch. Damit kann das Schloss per Sprachbefehl angesteuert werden. Siri kann auch über den Schließzustand des Smart Lock informieren.

Das Smart Keypad von August erlaubt es, das Türschloss Smart Lock mit einem Zahlencode zu öffnen, auch wenn kein Smartphone oder keine Schlüssel, die es weiterhin gibt, zur Verfügung stehen. Wer will, kann Dritten einen einmaligen Zugriffscode für die Tür übermitteln, der in die Tastatur eingetippt werden muss. Das Smart Keypad wird über Batterien betrieben.

Parallel dazu hat August mit der Keypad Doorbell Cam eine Kombination aus Türklingel und Kamera vorgestellt. Das Bluetooth-Low-Energy-Gerät beherrscht WLAN und erlaubt es, den Türbereich mit der Kamera aus der Ferne zu überwachen. Die Kamera hat einen Blickwinkel von 140 Grad. Mikrofon und Lautsprecher sind ebenfalls integriert. Durch die Bewegungserkennung erhält der Nutzer auch unterwegs auf sein Smartphone eine Benachrichtigung, wenn sich etwas vor der Tür tut. Das August Smart Lock mit Homekit kostet 230 US-Dollar, das Smart Keypad etwa 80 US-Dollar und die Doorbell Cam 200 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jayardee 16. Okt 2015

Ja leider... Ich würde mich auch über eine August-Variante für die hier üblichen...

Jayardee 16. Okt 2015

Also prinzipiell funktioniert es aber noch... Ich kann weiterhin von iPhone/iPad (iOS 9.0...

GeXX 15. Okt 2015

Auch ich bin begeisterter Smart-Home-Automatisierer. Meine Terrassen und Wohnungtür ist...

andi_lala 15. Okt 2015

Aber klar, weil wenn dann die NSA vor der Tür steht und dort stattdessen ein reguläres...

chefin 15. Okt 2015

Dieses Automationsgedöns krankt am Anspruch der Hersteller, dabei Daten sammeln zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /