Abo
  • Services:
Anzeige
Auto mit App-Anbindung
Auto mit App-Anbindung (Bild: Automatic)

Heimautomation: Auto steuert Licht und Heizung im Heim

Auto mit App-Anbindung
Auto mit App-Anbindung (Bild: Automatic)

Nach Hause fahren und die Heizung wärmt schon einmal vor - das soll durch die Anbindung des Autosteckmoduls Automation ganz einfach möglich sein. Bisher konnte das Modul nur Daten des Autos ans Smartphone weiterreichen, nun steuert es das Haus des Nutzers und speichert auf der Pebble-Uhr den Parkplatz.

Anzeige

Automatic hat ein Steckmodul für den OBD-II Data Link Connector des Autos entwickelt, der per Bluetooth 4.0 mit dem iPhone verbunden wird. Der Port ist in den meisten Fahrzeugen seit ungefähr 1997 vorhanden. Das Modul ermöglicht es, Daten wie die aktuelle Geschwindigkeit und den Spritverbrauch sowie je nach Fahrzeug auch noch weitere Informationen aus der Motorelektronik zu erlangen. Auch auf den Fehlerspeicher des Motors und der restlichen Elektronik kann das Modul zugreifen. Das war bisher höchstens eine Spielerei, doch durch die neu vorgestellte Automatic App Gallery und eine Entwicklungsplattform kann das System auch zur Steuerung ganz anderer Vorgänge genutzt werden.

  • App von Automatic Link liest Fehlerspeicher aus. (Bild: Automatic Labs)
  • Automatic Link im  Fahrzeugdiagnosesystem unten links (Bild: Automatic Labs)
  • Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
  • App von Automatic Link (Bild: Automatic Labs)
App von Automatic Link liest Fehlerspeicher aus. (Bild: Automatic Labs)

Die Automatic App Gallery enthält jetzt schon etwa 20 Apps von Drittentwicklern wie Jawbone, IFTTT, Dashcommand, Concur, Expensify, Xero, Yourmechanic, Harry's Laptimer, Rescuetime und Sherpashare. Besonders interessant ist natürlich "If this then that" (IFTTT), mit dem das System beim Eintreffen bestimmter Ereignisse automatisch reagieren kann, wenn sie der Anwender über den IFTTT-Dienst konfiguriert hat. So können die Fahrten automatisch in einer Tabelle von Googles Tabellenkalkulation gespeichert, ein iOS-Reminder bei Motorproblemen erzeugt, E-Mails verschickt oder das Philips Hue oder die Heizung per Nest Thermostat geregelt werden, wenn der Fahrer nach Hause kommt. Wo das Auto geparkt wurde, steht dank einer weiteren App automatisch auf der Pebble-Uhr.

Das Automatic-Modul selbst kostet etwa 100 US-Dollar. Laufende Gebühren fallen bei seiner Nutzung nicht an.


eye home zur Startseite
Lunaetic 28. Mai 2015

Also so an sich finde ich die Automatisierung ja ganz nützlich, nur macht der...

vanillebaerchen 20. Mai 2015

Ok, da Stimme ich dir voll und ganz zu. Dafür warte ich auch lieber ab wie sich ooenHAB...

Bouncy 20. Mai 2015

ODB hat nichts mit Online zu tun, bevor du dich an die Zerstörung machst würde ich...

most 20. Mai 2015

Ich glaube, dass einige eben nicht an die vollständige Automatisierung glauben, weil...

Bouncy 20. Mai 2015

Ist modellabhängig, bei manchen geht es. Ist trotzdem keine sinnvolle Antwort :p



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  2. WKM GmbH, München
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    picaschaf | 13:52

  2. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 13:50

  3. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    RaZZE | 13:45

  4. Re: Forken

    RaZZE | 13:44

  5. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel