Abo
  • IT-Karriere:

Heimautomation: Apple TV wird offiziell das Zuhause für Homekit

Apple will die Fernseh-Set-Top-Box Apple TV als Zentrale für seine Heimsteuerung einsetzen. Über Homekit lässt sich künftig von der Steckdose über die Heizung bis zum Rolladen alles per Siri steuern, sofern der Anwender kompatible Hardware besitzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV soll Homekit-Zentrale werden
Apple TV soll Homekit-Zentrale werden (Bild: Apple)

Das Apple TV wird künftig das Herzstück für Apples Heimsteuerungspläne. Das zeigt ein Support-Dokument, das Apple noch vor der offiziellen Ankündigung auf dem Entwicklerkongress WWDC am 8. Juni 2015 veröffentlichte. Gerüchte dazu hatte es schon vorher gegeben. Zudem hatte Homekit-Lizenznehmer Elgato die neue Rolle des Apple TV bereits zur Vorstellung seiner eigenen Heimsteuerungs-Hardware verraten.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Das Apple TV wird für Homekit nicht zwingend benötigt, sofern der Anwender sich selbst in der Nähe der Geräte befindet und sein iPhone, iPad oder iPod Touch griffbereit hat. Nur wenn die Homekit-Geräte von außerhalb - also über das Internet - angesteuert werden sollen, ist Apple TV zwingend erforderlich. Die kleine Set-Top-Box kostet rund 100 Euro und wurde bisher nur als Video- und Audiostreaming-System verwendet. Es wird erwartet, dass Apple eine neue Generation des Geräts vorstellt.

Die Steuerung der Homekit-Komponenten ist über Siri oder eine App des Herstellers der Heimautomatisierungs-Hardware möglich. Apple will unbestätigten Gerüchten zur Folge selbst aber auch eine App entwickeln, die geräteübergreifend arbeitet und Home heißen soll.

Für Homekit ist ein iOS-Gerät mit mindestens Betriebssystemversion 8.1 erforderlich. Einige Hersteller haben bereits entsprechende Hardware angekündigt. Begeisterung ist bisher aber noch nicht ausgebrochen, da es sich dabei eher um Sensoren handelt, die Daten liefern, und weniger um Aktoren, die entsprechende Aktionen ausführen und beispielsweise die Heizung oder die Jalousien regeln können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 0,49€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. (-55%) 44,99€

craylon 05. Jun 2015

würde mich auch interessieren. heizungs thermostate gibt es schon relativ viele, eine...

cmd 04. Jun 2015

Danke für die Links.... Werde ich mir durchlesen.


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /