Abo
  • Services:

HEDT-Prozessor: AMDs 16C-Threadripper kostet 1.000 US-Dollar

Intels Skylake-X bekommt Konkurrenz: AMD verkauft den Ryzen Threadripper 1950X mit 16 Kernen bei 4 GHz für 1.000 US-Dollar und den 1920X mit 12 Kernen für 800 US-Dollar. Obendrein werden die Ryzen 3 gegen Pentium und Core i3 positioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
X399-Board für Threadripper
X399-Board für Threadripper (Bild: AMD)

AMD hat sich zur Leistung, den Preisen und dem Termin der Ryzen Threadripper und der Ryzen 3 geäußert. Die HEDT-Prozessoren (Highend Desktop) erscheinen Anfang August 2017, die Einsteiger-CPUs sollen schon ab dem 27. Juli verfügbar sein. AMD möchte Intel somit aus zwei Richtungen unter Druck setzen, nachdem mit den Ryzen 7 (1800X sowie 1700/X) und den Ryzen 5 (1600X plus 1500X) bereits die Mittelklasse im Handel ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Zwickau
  2. pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG, Osnabrück

Die Ryzen Threadripper erscheinen in Form zweier Ableger. Beide eignen sich für die LGA-Fassung SP3r2 alias Sockel TR4, sie unterstützen Quadchannel-DDR4 und weisen 64 PCIe-Gen3-Lanes auf. Der Ryzen Threadripper 1950X nutzt 16 Kerne mit 3,4 bis 4 GHz und kostet 1.000 US-Dollar, der Ryzen Threadripper 1920X verfügt über 12 Kerne mit 3,5 bis 4 GHz und wird für 800 US-Dollar angeboten. AMD spricht von Precision Boost, erwähnt aber XFR nicht - vielleicht takten die zwei Threadripper also sogar noch ein wenig höher.

  • Ryzen Threadripper (Bild: AMD)
  • Der 1950X erreicht im CBR15 hohe 3.062 Punkte. (Bild: AMD)
  • Auch der 1920X ist schneller als Intels Core i9-7900X. (Bild: AMD)
  • Ryzen 3 (Bild: AMD)
Ryzen Threadripper (Bild: AMD)

Im Cinebench R15 erreichen der 1950X und der 1920X höhere Resultate als Intels Topmodell Core i9-7900X mit 10 Kernen. Die beiden Ryzen Threadripper werden mit dem X399-Chipsatz kombiniert und weisen einen offenen Multiplikator für Core- sowie RAM-Overclocking auf. Zur offiziellen Leistungsaufnahme und zum spezifizierten Speichertakt äußerte sich AMD bisher nicht. Unseren gesicherten Informationen zufolge sind es 180 Watt und DDR4-2667.

Bei den Ryzen 3 handelt es sich um zwei Modelle. Beide weisen vier Kerne ohne SMT auf, einziger Unterschied ist der Takt. Der Ryzen 3 1300X kommt auf 3,5 bis 3,7 GHz und der Ryzen 3 1200 auf 3,1 bis 3,4 GHz. AMD stellt die beiden Chips gegen Intel-Prozessoren wie den Pentium G4560, sie dürften also um oder unter 100 Euro kosten - die Preise verschweigt AMD noch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-78%) 8,99€

Ach 14. Jul 2017

Multitasking kann alles mögliche bedeuten. Der 7900X hat eine hohe...

Ach 14. Jul 2017

Erinnerst du dich an noch vor einem Jahr, als etliche "Szenenkenner" ihre Hand dafür ins...

Tet 14. Jul 2017

A10 Micro-6700T, 4 Cores, 4,5W TDP.

hardtech 13. Jul 2017

Tolle leistung, amd! Ich bin zwar vom 7600k zu g4560 gewechselt, da ich nur office mache...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /