Heavy Metal: Transformers Go vor mobilem Angriff auf Erde

Das Entwicklerstudio hinter Pokémon Go kündigt Transformers - Heavy Metal an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Transformers - Heavy Metal
Artwork von Transformers - Heavy Metal (Bild: Hasbro/Niantic)

Befindet sich ein Smartphone in unserer Hosentasche? Oder ein geschickt zusammengeklappter Kampfroboter? Die Frage könnte wichtig werden, sobald Transformers - Heavy Metal an den Start geht.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Senior Berater (m/w/x) für SAP S/4 HANA Einführung
    über duerenhoff GmbH, Weil am Rhein
  2. Softwarearchitekt/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Ernsthaft: In dem frisch angekündigten Mobile Game soll es wie in Pokémon Go darum gehen, in der echten Welt mit und gegen virtuelles, böses Schwermetall anzutreten.

Transformers - Heavy Metal entsteht in einer Zusammenarbeit zwischen Hasbro und Niantic (dem Unternehmen hinter Pokémon Go) sowie dem eigentlichen Entwicklerstudio Very Very Spaceship aus Seattle.

In dem Augment-Reality-Spiel treten die Spieler zusammen mit guten Autobots wie Optimus Prime und Bumblebee gegen die bösen Decepticons an.

Mit dem Guardian Network gegen die Decepticons

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben der Entwickler schließen sich die menschlichen Spieler dem sogenannten Guardian Network an. Gemeinsam soll man dann "versteckte Regionen auf der Erde aufdecken, um Ressourcen zu finden und die Decepticons in rundenbasierten Kämpfen zu bekämpfen, entweder alleine oder gemeinsam mit Freunden", meldet Niantic.

  • Artwork von Transformers - Heavy Metal (Bild: Hasbro/Niantic)
  • Artwork von Transformers - Heavy Metal (Bild: Hasbro/Niantic)
Artwork von Transformers - Heavy Metal (Bild: Hasbro/Niantic)

Technische Basis ist die Lightship-Plattform mit ihrem weltweiten Netz von GPS-Standorten in den Datenbanken von Niantic. Momentan kommt das System bei Pokémon Go, Harry Potter und Ingress zum Einsatz.

Heavy Metal soll 2021 weltweit auf den Markt kommen und demnächst in ausgewählten Märkten als Soft Launch erscheinen. Niantic will 2021 zudem ein AR-Spiel rund um die Pikmin von Nintendo veröffentlichen. Außerdem arbeitet das Unternehmen an Catan World Explorers, das die berühmte Brettspielvorlage verwendet.

Wie es mit den Transformers im Kino oder im Stream weitergeht, ist nicht klar. Es gibt immer wieder Meldungen, dass sich das Filmstudio Paramount etwa mit einem zweiten Teil des mäßig erfolgreichen Ablegers Bumblebee oder mit einem Ausflug zu Beast Wars (Transformers in Tierform) sowie einem animierten Prequel beschäftigt. Bestätigt ist das aber alles nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /