Abo
  • Services:

Hearthstone: Magni Bronzebart kostet bis zu 10 Euro

Keine anderen Werte - aber ein stolzer Preis: Blizzard verlangt für einen schöneren Kartenrücken, ein aufwendig animiertes Porträt und eine neue Audioausgabe in Hearthstone bis zu 10 Euro. Der Großteil der Community findet den Preis viel zu hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Magni Bronzebart in Hearthstone
Magni Bronzebart in Hearthstone (Bild: Blizzard)

Blizzard kündigt für sein Sammelkartenspiel neue Helden an. Dahinter verbergen sich aber weder neue Funktionen noch bessere Einheiten, sondern letztlich Skins für bereits existierende Helden. So können Spieler für 9 Euro demnächst ihr Abbild von Garrosh Höllschrei gegen die von Magni Bronzebart austauschen - auf iOS kostet der Spaß sogar rund 10 Euro. Insgesamt soll es vorerst neun solcher kaufbaren Karten geben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Die verfügen laut Blizzard über "wunderbar detailliert animierte Heldenporträts", "einzigartige Fähigkeitsanimationen" und "einzigartige Emotes und Stimmen, die ihre jeweilige Persönlichkeit widerspiegeln".

Unterhalb der ersten Vorstellung von Magni Bronzebart weist Blizzard - immerhin in Fettdruck - darauf hin, dass die neuen Helden der "Sammlung keine neuen Karten" hinzufügen, dass sie "nicht die aktivierte Heldenfähigkeit der Klassen" ändern und auch nicht "als neue Klassen angesehen" werden.

Die Community reagiert nicht gerade mit Begeisterung auf die Ankündigung. "9 Euro für einen anderen Avatar? Das ist echt unverschämt", steht gleich im ersten Kommentar. Die meisten anderen Forenmitglieder äußern sich ähnlich: Es gibt Verständnis dafür, dass Blizzard auch mit Hearthstone Geld verdienen möchte und muss, aber der Preis ist vielen für eine rein optisch-akustische Aufwertung viel zu hoch.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand
  4. (-80%) 3,99€

ota-kun 07. Jun 2015

Warum nicht? Bei WoW zahlen Leute für ein Haustier wovon es hunderte kostenlos im Spiel...

spiderbit 06. Jun 2015

hmm das ist die frage wo waere ein fairer preis 50%? 0.1% dann bringen die 1000x mehr...

Akiba 06. Jun 2015

Und dafür wären die meisten Spieler bereit Geld auszugeben. Für jeden Helden 10...

MSW112 05. Jun 2015

Das Meta im Ranked ist seit 2 Monaten das selbe Deck (Facehunter; also das Deck ohne...

vlad_tepesch 05. Jun 2015

Das spiel ist kostenlos und macht Spaß und es ist nicht notwendig Geld zu investieren, um...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /