Abo
  • Services:

Heartbleed-Bug: Zahlreiche Cisco- und Juniper-Produkte betroffen

Cisco und Juniper Networks haben in offiziellen Warnungen vor dem Heartbleed-Bug in ihren Produkten gewarnt. Nicht nur Server, sondern auch zahlreiche Netzwerkprodukte und Software seien betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Heartbleed-Bug: Zahlreiche Cisco- und Juniper-Produkte betroffen
(Bild: Heartbleed.com/Screenshot: Golem.de)

Die Netzwerkausrüster Cisco und Juniper Networks haben bestätigt, dass zahlreiche ihrer Produkte von dem jüngst entdeckten Heartbleed-Bug betroffen sind. Dabei listet Cisco nicht nur Server auf, sondern auch IP-Telefone und sein Betriebssystem IOS EX. Bei Juniper Networks sind in erster Linie Softwareprodukte betroffen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Insgesamt listet Cisco bislang etwa zwölf Produkte auf, die von dem Heartbleed-Bug betroffen sind. Fast doppelt so viele Produkte hat der Netzwerkausrüster jedoch als nicht gefährdet eingestuft, darunter das Betriebssystem IOS sowie zahlreiche WLAN- und VPN-Router. Allerdings untersucht Cisco noch mehr als 60 weitere Produkte. Offiziell stuft Cisco den Heartbleed-Bug als mittelschwer ein. Diese Klassifizierung kann aber je nach Gerät geändert werden. Bislang gibt es von Cisco nur Workarounds, aber noch kaum offizielle Patches.

Erste Patches von Juniper

Bei Juniper Networks sind das Betriebssystem Junos OS 13.3R1 sowie zahlreiche Versionen der Clientsoftware Junos Pulse betroffen. Außerdem ist die Windows-Version der Clientsoftware Network Connect unsicher, wenn diese im Fips-Modus verwendet wird. Insgesamt listet das Unternehmen acht betroffene Produkte auf. Die Liste der sauberen Anwendungen ist mit 29 Produkten allerdings weitaus länger.

Der Heartbleed-Bug im VPN-Modul der Software Juniper Networks Secure Access wurde mit den Updates IVEOS 8.0R3.2 und 7.4R9.2 bereits geschlossen. In den nächsten Stunden soll es auch ein Update für UAC-Produkte auf Version 5.0r3.2 geben. Laut Juniper Networks wurden Junos OS 13.3R1.6, 13.3R1.7 und 13.3R1-S1 widerrufen, sie sollen demnächst mit neuen Versionen ersetzt werden. In den meisten Patches wurde die Heartbeat-Erweiterung deaktiviert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Hotohori 12. Apr 2014

Naja, Open Source ist auch nicht der heilige Gral, alles hat seine Vor- und Nachteile...

Phreeze 11. Apr 2014

...die schon erfolgreich aufgespielt wurden ;) Bei McAfee vor allem das Web Gateway


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /