Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Health-App, die zahlreiche gesundheitsrelevante Daten darstellen kann
Apples Health-App, die zahlreiche gesundheitsrelevante Daten darstellen kann (Bild: Apple)

Healthkit: Immer mehr Krankenhäuser nutzen Apples Gesundheits-App

Apples Health-App, die zahlreiche gesundheitsrelevante Daten darstellen kann
Apples Health-App, die zahlreiche gesundheitsrelevante Daten darstellen kann (Bild: Apple)

Die mit iOS 8 eingeführte Gesundheits-App Health wird von immer mehr Krankenhäusern in den USA zur Fernüberwachung von Patienten genutzt. Auch Google und Samsung versuchen, in diesen lukrativen Markt vorzudringen.

Anzeige

An einem großen Teil der führenden US-Krankenhäuser sind mittlerweile Pilotprojekte gestartet, bei denen mit Hilfe von Apples Gesundheits-App Health und deren Entwicklerversion Healthkit Patienten aus der Ferne überwacht werden. Mindestens 7 der 17 am besten bewerteten Krankenhäuser der USA nutzen Healthkit, wie Reuters berichtet.

Mit Healthkit können in Verbindung mit Blutzuckermessgeräten, WLAN-fähigen Waagen, Fitness-Armbändern und Tracking-Apps zahlreiche Informationen zu Körperfunktionen gesammelt und in Apples Health-App zentralisiert dargestellt werden. Ärzte können auf diese Weise frühzeitig Veränderungen bei Patienten erkennen und handeln, bevor das Problem akut wird - stellenweise, ohne dass der Patient überhaupt ins Krankenhaus kommen muss.

Fernüberwachung des Blutdrucks

So betreut das Ochsner Medical Center in New Orleans laut Reuters etwa Hunderte Patienten, die Probleme mit einer regelmäßigen Kontrolle ihres Blutdrucks haben. Ein Gerät misst den Blutdruck automatisch und schickt ihn an die iPads und iPhones der Ärzte.

Aber auch Googles Fit-App wird von manchen Krankenhäusern in Betracht gezogen. Samsung arbeitet laut Reuters mit dem Massachusetts General Hospital in Boston an mobiler Gesundheitstechnik. Apple scheint die Integration in den Krankenhausbereich aktuell allerdings am zielstrebigsten voranzutreiben: Das Unternehmen hat bereits zahlreiche Experten aus dem Gesundheitswesen angeheuert.

Messergebnisse nicht immer qualitativ gut

Der Grund für die Einbindung überwachender Systeme dürfte für viele Krankenhäuser neben dem Vorteil einer frühzeitigen Erkennung von Problemen auch die veränderte Gesetzgebung in den USA sein. So müssen Krankenhäuser jetzt eine Strafe zahlen, wenn Patienten wiederholt zur Behandlung kommen müssen. Ein Problem stellt allerdings die Verwaltung der vielen Informationen dar. Zudem sind die Messergebnisse - je nach Patient - von unterschiedlicher Qualität.

Einige Experten haben bereits die Notwendigkeit angemerkt, in der Zukunft einen gemeinsamen Standard für die Systeme der verschiedenen Hersteller zu haben. Nur so können sowohl Daten von Apples Geräten als auch die der Mitbewerber sinnvoll gesammelt und ausgewertet werden.

Daten müssen sehr gut gesichert sein

Die Übertragung selbst gesammelter Gesundheitsdaten müsste in der Praxis gut abgesichert sein. Dritte dürften auf die Daten keinen Zugriff haben - Versicherungen könnten mit ihnen beispielsweise die Beitragssätze ihrer Kunden neu berechnen.


eye home zur Startseite
Colorado 15. Feb 2015

Nur das die Werte wahrscheinlich eher an den Haus-/Facharzt gehen werden. Aber ansonsten...

Colorado 15. Feb 2015

Und du bist weshalb in der Lage einzuschätzen, wonach Ärzte die Entscheidung über die...

Captain 06. Feb 2015

+1

Andre1001 06. Feb 2015

Aber mit der Abbildung eines IPhone gibt es bestimmt mehr Klicks als mit einer neutralen...

Saftmixer 06. Feb 2015

Und weshalb sollte man ein iPad sterilisieren? Lies dein Zitat noch mal ordentlich und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Media Carrier GmbH, München
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  2. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  3. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  4. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  5. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  6. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  7. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  8. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  9. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  10. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    Chrownshiown | 13:11

  2. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    Infinity2017 | 13:04

  3. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Schnurrbernd | 13:02

  4. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 12:58

  5. Re: 16-18km am Tag

    Infinity2017 | 12:57


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel