Headlander: Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

Ein Held mit Kopf, aber ohne Körper, gefangen in einer 70er-Jahre-Raumstation: Das ist die Ausgangslage bei Headlander, einem kommenden Action-Adventure des Entwicklerstudios Double Fine (Broken Age).

Artikel veröffentlicht am ,
Headlander
Headlander (Bild: Double Fine)

Einen Kopf, aber keinen eigenen Körper und keine Erinnerungen hat die Hauptfigur in Headlander, einem frisch von Double Fine angekündigten Projekt. Das auf skurrile Abenteuer spezialisierte Entwicklerstudio will mit Headlander einerseits ein bisschen Action bieten, etwa mit Lasergefechten. Zum anderen soll der Spieler sich auf der kunterbunten 70er-Jahre-Raumstation seinen Weg bahnen können, indem er seinen Schädel etwa gezielt auf den Rumpf von Robotern schweben lässt, die durch versperrte Türen gehen dürfen.

Das Ganze ist nicht bierernst gemeint. Neben Kampfmaschinen soll es in den von links nach rechts scrollenden Umgebungen auch Roboterhunde und Ähnliches geben. Unter anderem soll es Plaudereien mit den Stationsrobotern geben - die sich natürlich anders verhalten, wenn der Spieler seinen Kopf auf einen freundlichen Blechkumpel statt auf eine Sicherheitsdrohne gepflanzt hat.

Headlander soll 2016 erscheinen. Für welche Plattformen das Action-Adventure verfügbar sein wird, hat Double Fine noch nicht verraten. Anders als bei früheren Projekten wie Broken Age plant das Team keine Kickstarter-Kampagne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
    Truppenversuch
    Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

    Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

  3. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /