Abo
  • Services:
Anzeige
Google soll an einer Brille mit Head-up-Display arbeiten.
Google soll an einer Brille mit Head-up-Display arbeiten. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Head-up-Display: Googles Android-Brille kommt 2012

Google soll an einer Brille mit Head-up-Display arbeiten.
Google soll an einer Brille mit Head-up-Display arbeiten. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Die Google-Brille mit Head-up-Display soll Ende 2012 erscheinen und kann über eine Kamera Informationen zur Umgebung des Nutzers einblenden. Google-Gründer Sergey Brin ist führend an der Entwicklung beteiligt.

Googles Brille mit einem Head-up-Display wird zum Jahresende 2012 erscheinen und wahrscheinlich zwischen 250 US-Dollar und 600 US-Dollar kosten. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf mehrere Beschäftigte des Internetkonzerns, die namentlich nicht genannt werden wollten.

Anzeige

Laut einem früheren Bericht soll Google in seinem Forschungslabor Google X an der Brille arbeiten, die an ein Android-Handy gekoppelt ist und mit Kamera und Minidisplay ausgerüstet Objekte erkennen und Zusatzinformationen in das Gesichtsfeld des Anwenders einblenden kann. Mit einer Gesichtserkennung in Verbindung mit Picasa und Google+ würden Menschen, die dem Brillenträger bekannt sind, mit Namen und Zusatzinformationen identifiziert.

Die Head-up-Display-Brille soll auch Bewegungssensoren enthalten. Die Kamera verfüge über eine niedrige Auflösung. Über die Aufnahmen können Informationen zu den Orten eingeblendet werden, in denen sich der Nutzer befindet. Die Brille arbeite mit einer Reihe von bestehenden Google-Produkten zusammen.

Die Quellen der New York Times bestätigten die Informationen, dass die Displaybrille im Labor X entsteht. Eine der Hauptverantwortlichen für das Projekt sei der Google-Entwickler Steve Lee, der Latitude, einen Service zur Ortung von Mobiltelefonen in Google Maps, geschaffen hat. Ein weiterer Projektleiter sei Google-Gründer Sergey Brin, der derzeit zumeist in den Google X Labs arbeite.

Google bereitet offenbar auch einen Hi-Fi-Streaming-Client vor. Der Netzwerkplayer solle unter dem Google-Logo erscheinen und sei schon mehrere Jahre in Vorbereitung. Betriebssystem ist Android. Der Netzwerkplayer soll auf Googles Musikangebot Google Music basieren, das im November 2011 den Vollbetrieb aufnahm.


eye home zur Startseite
Himpelhuber 23. Feb 2012

Mag schon sein, aber das ganze Zeug in ein Volumen von einem halben bis maximal einem...

Amarok2 23. Feb 2012

hmmm ok hast recht. so eine brille kann einem die arbeit erleichtern. naja ich seh für...

Xstream 22. Feb 2012

naja ich glaube da sind cochlea implantate und augenprotesen die an den sehnerv...

Hotohori 22. Feb 2012

Wer öfters ins Kino geht, kann sich ja eh einen Brillen-Clip fürs 3D Kino kaufen. Sehe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  2. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  3. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet
  4. über Duerenhoff GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€
  2. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...
  3. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  2. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  3. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  4. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  5. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  6. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  7. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  8. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  9. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  10. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Frontantrieb...

    M.P. | 11:28

  2. Re: Ladeleistung

    User_x | 11:25

  3. Re: Verbessert

    unbuntu | 11:08

  4. Re: Na Toll...

    Der Held vom... | 11:07

  5. Re: low size MF Standard

    HibikiTaisuna | 11:06


  1. 10:48

  2. 09:02

  3. 19:05

  4. 17:08

  5. 16:30

  6. 16:17

  7. 15:49

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel