Abo
  • Services:
Anzeige
Gear VR Consumer-Version soll Virtual Reality in den Mainstream befördern.
Gear VR Consumer-Version soll Virtual Reality in den Mainstream befördern. (Bild: Samsung)

Head-mounted Smartphone: Samsung Gear VR kostet ab November 99 US-Dollar

Gear VR Consumer-Version soll Virtual Reality in den Mainstream befördern.
Gear VR Consumer-Version soll Virtual Reality in den Mainstream befördern. (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der Hausmesse Oculus Connect die Consumer-Version der Gear VR vorgestellt, die ab November 2015 für 99 US-Dollar erhältlich sein und mit jedem 2015er-Samsung-Smartphone zusammenarbeiten soll. Gemeint sind das Galaxy Note 5 sowie alle drei Galaxy-S6-Modelle.

Die Consumer-Version der Gear VR soll im November zum Kampfpreis von rund 100 US-Dollar auf den Markt kommen, wie Samsung mitteilte. Die Brille kann die Samsung-Geräte Galaxy Note 5, S6, S6 Edge und das S6 Edge+ aufnehmen.

Anzeige
  • Samsung Gear VR - Consumer-Version (Bild: Samsung)
  • Samsung Gear VR - Consumer-Version (Bild: Samsung)
Samsung Gear VR - Consumer-Version (Bild: Samsung)

Im vergangenen Jahr stellte Samsung die Innovator Edition des Headsets vor, die ein kleines Update im Jahr 2015 erfuhr. Alle Gear-VR-Geräte von Samsung müssen mit einem Samsung-Smartphone bestückt werden, das unter anderem seine Rechenleistung und zusätzliche Lagesensoren für die VR-Brille beisteuern muss. Das neue Gear VR misst 202 x 116 x 93 mm. Das Gewicht liegt bei 310 Gramm. In der Brille selbst sind ein Beschleunigungsmesser sowie ein Gyroskop verbaut. Das Sichtfeld liegt bei 96 Grad.

Peter Koo von Samsung gab sich überzeugt, dass "dieses Gerät Virtual Reality in den Mainstream befördern wird".

Die technischen Details zur finalen Version sind noch vage. Koo teilte mit, dass das neue Headset 22 Prozent leichter sei als das vorherige Modell, und dass das Touchpad und die Ergonomie verbessert worden seien. Das neue Headset besitzt auch nicht mehr den zweiten Gurt der Innovator Edition, der über den Kopf verlief. Nun ist nur noch ein einzelner Gurt für den Hinterkopf vorhanden - das Head-mounted Smartphone sieht also etwas aus wie eine Taucherbrille.

Netflix hat eine Unterstützung für Gear VR angekündigt, VR-Apps von Hulu, Vimeo und Tivo sollen folgen. So können Nutzer Filme vermutlich teilweise wie im Kino auf einer Leinwand betrachten - im Fall der Gear VR allerdings auf einer virtuellen. Auch die App Oculus Arcarde soll zum Start der Gear VR im November bereitstehen. Damit wird dem Spieler vorgegaukelt, dass er vor einer Spielhallenversion der Klassiker Pac-Man, Gauntlet, Spy Hunter und Sonic the Hedgehog stehe.

Außerdem kündigte Oculus die Version 1.9 des Gear VR SDK für November an, mit der Entwickler Anwendungen für die Brille erstellen können.


eye home zur Startseite
Hotohori 25. Sep 2015

Richtig, völliger Äpfel Birnen Vergleich von ihm. Mobile VR kann man nun mal nicht mit...

Hotohori 25. Sep 2015

Klar klar, und woher kommt die Power um diese Auflösung mit Inhalten zu versorgen? Man...

Hotohori 25. Sep 2015

Das Unwissenheit kein Seegen ist, beweise immer wieder User wie du die Unsinn verbreiten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  3. Josefs-Gesellschaft gGmbH, Köln
  4. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  2. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  3. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  4. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  5. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  6. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  7. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  8. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  9. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  10. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Sehr sicher...

    Schattenwerk | 14:30

  2. Re: Warum keine NFC Ringe?

    drvsouth | 14:30

  3. Re: Quatschgeschwindigkeiten

    lc | 14:30

  4. Re: Beeindruckend, was die so alles können, aber...

    0xDEADC0DE | 14:29

  5. Re: "Im zweiten Jahr müssen 71,98 Euro gezahlt...

    GenervterLeser | 14:29


  1. 14:09

  2. 13:37

  3. 13:26

  4. 12:26

  5. 12:12

  6. 12:05

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel