Abo
  • Services:
Anzeige
Das Fove Head-mounted Display mit Eye Tracking
Das Fove Head-mounted Display mit Eye Tracking (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Head-mounted Display: Fove möchte Valves Lighthouse-Tracking-System unterstützen

Das Fove Head-mounted Display mit Eye Tracking
Das Fove Head-mounted Display mit Eye Tracking (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Fove, das VR-Headset mit Eye Tracking, soll künftig mit Steam VR und dessen Lighthouse-System zusammenarbeiten. Durch Laser wird die Position des Spielers ohne Kameras im Raum erfasst. Die notwendige Kickstarter-Finanzierung ist noch nicht abgeschlossen.

Erst im März hatte Valve angekündigt, Lighthouse allen Herstellern frei zur Verfügung zu stellen. Mit Fove Inc, dem Hersteller des ersten Head-mounted Displays mit integriertem Eye Tracking, scheint ein Interessent gefunden zu sein. Derzeit läuft die Kickstarter-Kampagne, um Geld für das japanische Startup zu sammeln. Während das erste Ziel von 250.000 US-Dollar bereits in vier Tagen erreicht wurde, hofft Fove Inc auf mindestens 700.000 US-Dollar. Ab diesem Betrag soll eine Lighthouse-Integration erfolgen. Die Auslieferung der 400 US-Dollar teuren Developer-Kits ist für das Frühjahr 2016 angesetzt.

Anzeige

Während das Positional Tracking des Oculus Rift auf eine Eigenlösung aus Infrarotkameras und -dioden setzt, die im ständigen Sichtkontakt bleiben müssen, arbeitet Lighthouse deutlich flexibler: Zwei Basiseinheiten werden in gegenüberliegenden Ecken eines Raumes positioniert und projizieren je zwei Laserstrahlen, die von Fotowiderständen am Headset oder dem Controller erfasst werden. Aus den gewonnenen Daten wird die Position im Raum auf ein Zehntel Grad genau berechnet, während sich der Spieler in alle Richtungen frei drehen kann. Das System wird beim HTC Vive eingesetzt und klappt in der Praxis erstaunlich gut.

Ganz ohne Kameras kommt das Fove jedoch auch nicht aus: Beim Eye-Tracking wird jedes Auge mit einer 120 Hz schnellen Infrarotkamera abgetastet, damit die Blickrichtung erkannt wird. Die virtuelle Welt soll dadurch glaubwürdiger erscheinen, da nichtfokussierte Bereiche wie in der Realität unscharf dargestellt werden. Auch Steuerungsmöglichkeiten lassen sich über die Bewegung der Pupillen realisieren.

Mit der Unterstützung des OpenVR-SDK sowie der nativen Unterstützung für die Steam-VR-Plattform ist das Fove ein vielversprechendes VR-Headset. Die finalen Eckdaten sind noch nicht gesichert, der Hersteller plant den Einsatz eines 90 Hz schnellen Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln.


eye home zur Startseite
Hotohori 19. Jun 2015

Nicht nur, auch darum von was er spricht um die nötige Rechenleistung deutlich zu...

ms (Golem.de) 19. Jun 2015

Nö, tut.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Dataport, Hamburg, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Rocketlab

    Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland

  2. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  3. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  4. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  5. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  6. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  7. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  8. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  9. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  10. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: You are not prepared!

    Phone | 07:38

  2. Re: 20 Jahre zu spät...

    Gurumeditation87 | 07:31

  3. Re: Art 38 GG Abs. 1 gilt also nicht für...

    Icestorm | 07:28

  4. Re: von wegen 100% Löschquote :-( - Google...

    bark | 07:10

  5. Re: beBPo?

    Apfelbrot | 06:17


  1. 07:40

  2. 16:59

  3. 14:13

  4. 13:15

  5. 12:31

  6. 14:35

  7. 14:00

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel