HDR10+: Samsung und Universal Pictures kooperieren

Universal Pictures wird in Zukunft auch das HDR10+-Format für Filme und Serien verwenden. Samsung gewinnt damit einen wichtigen Partner für sein eigenes HDR-Format mit dynamischen Metadaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Universal Pictures unterstützt Samsungs HDR-Format. (Symbolbild)
Universal Pictures unterstützt Samsungs HDR-Format. (Symbolbild) (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Samsung hat eine Kooperation mit Universal im HDR-Bereich (High Dynamic Range) bekanntgegeben. In Zukunft wird Universal Pictures Home Entertainment das HDR10+-Format unterstützen. HDR10+ ist für Samsung von besonderer Bedeutung und ein Konkurrent von Dolby Vision.

Beide Formate werden zunehmend in der Industrie unterstützt und arbeiten mit dynamischen Metadaten, um die Unterschiede zwischen Hell und Dunkel besonders gut darzustellen. Im Unterschied zu anderen HDR-Formaten (HDR10, HLG) können HDR10+ und Dolby Vision je Szene ein passendes HDR-Profil nutzen. Es wird nicht zu Beginn eines Films oder einer Serie festgelegt.

Samsungs HDR10+ hat allerdings einen Vorteil verglichen mit Dolbys Lösung. Samsung verzichtet auf Lizenzeinnahmen. Laut Samsung wird Universal in Zukunft Inhalte mit HDR10+-Kompatiblität ausliefern. Welche Auswirkungen das auf die unterschiedlich zu bespielenden Plattformen hat, wurde von den Partnern noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WilliTheSmith 05. Apr 2019

Es geht um die Fernsehgeräte. Diese werden getestet und eingemessen. Nicht der Content.

Dwalinn 04. Apr 2019

Das Problem ist auch das nicht jeder Fernseher hdr+ unterstützt. Klar dolby Vision wird...

Fuchur 04. Apr 2019

Viele tolle Ton- und Videoformate, kein einheitlicher Standard und alle 3 Monate neue...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /