Abo
  • Services:
Anzeige
Der HDMI- und USB-A-Adapter von Google für USB-C
Der HDMI- und USB-A-Adapter von Google für USB-C (Bild: Google)

HDMI und DP: Google legt USB-C-Adapter offen

Der HDMI- und USB-A-Adapter von Google für USB-C
Der HDMI- und USB-A-Adapter von Google für USB-C (Bild: Google)

Im Chromium-Projekt stehen Schaltpläne und Firmware-Quellcode von HDMI- und Display-Port-Adaptern für USB-C bereit. Ein Vergleich von Apple und Google zeigt dabei deutliche Unterschiede zum Adapter-Konzept für ihre neuen Laptops.

Anzeige

Das neue Chromebook Pixel nutzt USB-Ports vom Typ C - das wird wohl auch für die kommenden Smartphones und Tablets von Google gelten. Über das Chromium-Projekt stellt Google nun Schaltpläne, Gerber-Dateien und Firmware-Quellcode für Adapter zur Verfügung, die diesen Anschluss auf HDMI oder Displayport überführen. Google verkauft die Kabel selbst.

In der Beschreibung heißt es, die Adapter ermöglichten die Nutzung auf jedem Chrome-Gerät, das USB-Typ C nutze. Beide sollen eine 4K-Auflösung bei 60 Hz übertragen können. Neben den Adaptern wird auch ein Gerät beschrieben, mit dem sich USB Power Delivery überprüfen lassen soll. Damit können die Ladezyklen über den USB-Anschluss getestet werden.

Die Schaltpläne und Gerber-Dateien, die für das Platinen-Layout notwendig sind, stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY 2.5), die Firmware unter der BSD-Lizenz. Die Adapter lassen sich damit theoretisch nachbauen und die Firmware lässt sich anpassen. Für Letzteres steht sogar eine Anleitung bereit. Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass Google die Daten im Sinne seiner Open-Source-Strategie des Chromium-Projektes veröffentlicht hat.

Adapter in Googles Hardware-Store

Denn zu dem neuen Pixel lassen sich auch entsprechende Adapter von USB-C auf HDMI und auf Displayport für je 40 US-Dollar im neuen Hardware-Store erwerben. Die nun bereitgestellten Spezifikationen beschreiben wahrscheinlich den Aufbau dieser Anschlusskabel. Der HDMI-Adapter unterstützt laut Store aber nur eine 4K-Auflösung bei 30 Hz. Das könnte an der Hardware des Pixel liegen, die HDMI 2.0 nicht unterstützt. Mit deutscher IP-Adresse zeigt der Google Store nur eine Fehlermeldung.

Apples Monitor-Adapter kosten zwar 80 US-Dollar, bieten jedoch neben einem HDMI-Anschluss auch noch je einen Anschluss für USB-C und USB-A. Dass der Adapter gleich mit mehreren Anschlüssen verkauft wird, liegt wohl daran, dass das neue Macbook 12 nur einen USB-C-Anschluss besitzt, was auch Nachteile haben könnte. Das Pixel verfügt jedoch über je zwei USB-Ports vom Typ A sowie vom Typ C.

Auch wenn sich die Laptops deutlich unterscheiden, lässt sich festhalten: Kunden von Apple müssen fast das Doppelte im Vergleich zu Google-Kunden bezahlen, um den Laptop zu laden, diesen gleichzeitig an einen Monitor anzuschließen und einen USB-Stick zu benutzen. Doch damit bestätigt Apple seine Position als Luxushersteller.


eye home zur Startseite
sg-1 03. Jul 2015

im bereich ultrabook kann ich keine abzocke erkennen. lediglich fehlentwicklungen. MBA...

sg-1 03. Jul 2015

was kost die Welt ;)

Lala Satalin... 14. Mär 2015

Tellurium-Kupfer ist eine besondere Legierung mit verbesserter Leitfähigkeit. Und das ist...

plutoniumsulfat 14. Mär 2015

Dafür gibt's bei Google am Gerät gleich noch 3 Anschlüsse, ergo mehr.

OxKing 13. Mär 2015

Weil das querulante Deutschland Goolge immer wieder Steine in den Weg schmeißt. Home of...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. via Nash direct GmbH, Erlangen
  3. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 399€ + 3,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09

  4. Re: Bezeichnung Intel

    marcelpape | 08:09

  5. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 07:58


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel