Abo
  • Services:
Anzeige
Magic Stick
Magic Stick (Bild: Magic Stick)

HDMI-Stick: Der Magic Stick nutzt Cherry Trail und USB Type C

Magic Stick
Magic Stick (Bild: Magic Stick)

Der bisher spannendste HDMI-Stick: Der Magic Stick basiert auf Intels aktuellem Tablet-Chip, er verfügt über viel Speicher, beschleunigt 4K-Inhalte und nutzt USB 3.1 mit Typ-C-Anschluss.

Anzeige

Moderner Chip, aktuelle Schnittstellen und viel Speicher: Bei Indiegogo ist die Kampagne für den Magic Stick gestartet, dem laut Hersteller aktuell leistungsfähigsten PC-Stick. Die technischen Daten klingen sehr ansprechend, sofern der Mini-Rechner in der Praxis nicht unter Hitzeproblemen leidet. Anders als bei Intels Compute Stick ist eine passive statt aktiver Kühlung verbaut. Das Innenleben erinnert an Asus' Vivo Stick, der ebenfalls ohne Lüfter auskommt.

Im Magic Stick stecken Intels Cherry-Trail-SoCs Atom x7-Z8700 oder x5-Z8300 mit vier Airmont-Kernen und bis zu 2,4 sowie bis zu 1,83 GHz. Die Grafikeinheit mit 16 oder 12 Shader-Blöcken ist deutlich leistungsfähiger als die der bisherigen Bay-Trail-Chips, zudem decodiert die H.265-Inhalte, wie sie beispielsweise Netflix in 4K streamt. Je nach Modell sind im Magic Stick 2 bis 8 GByte LPDDR3-RAM verbaut, der Flash-Speicher sichert 32 oder 64 GByte - die limitierten Versionen sogar 128 oder 256 GByte. Zudem ist ein Micro-SD-Slot für Speicherkarten mit bis zu 128 GByte Kapazität vorhanden.

Anschlussseitig bietet der Magic Stick einen HDMI-2.0-Ausgang, mit dem er in den Fernseher gesteckt wird. Hinzu kommen zwei USB-3.0-Ports und eine USB-3.1-Schnittstelle per ASM1142-Chip, die als Typ-C-Anschluss ausgelegt ist. Zur Stromversorgung ist ein Micro-USB-Port verbaut, die Leistungsaufnahme soll bei rund fünf Watt liegen. Die kleinere Version des Magic Stick nutzt n-WLAN, die größere ac-WLAN 2x2 für eine deutlich höhere Datentransferrate, Bluetooth 4.1 wird für drahtlose Mäuse und Tastaturen verwendet.

  • Magic Stick (Bild: Magic Stick)
  • Magic Stick (Bild: Magic Stick)
Magic Stick (Bild: Magic Stick)

Der Magic Stick mit Atom x5, zwei GByte RAM und 32 GByte Flash kostet derzeit 100 US-Dollar zuzüglich Versand. Im Handel soll die kleine Version später 200 US-Dollar kosten, der besser ausgestattete Stick 400 US-Dollar. Aktuell ist die Variante mit Atom x7, acht GByte RAM und 64 GByte Flash für 230 US-Dollar bestellbar. Android Lollipop und Windows 10 sind vorinstalliert, die Aktivierung des letzteren kostet 50 US-Dollar. Linux-Distributionen werden unterstützt.

Die Auslieferung soll im Dezember 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 02. Okt 2015

Der Stick kling ja ganz nett aber eigentlich hätte ich auch kein Problem mit einem etwas...

Anonymer Nutzer 01. Okt 2015

Ich bin der festen Überzeugung das der Genickbruch von Kickstarter selbst durchgeführt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadler Pankow GmbH, Berlin
  2. Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 24,04€
  3. 17,82€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  2. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  3. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  4. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  6. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  7. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  8. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  9. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  10. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  3. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Und plötzlich tut sich was

    gutenmorgen123 | 11:36

  2. Re: Genau das ist jetzt ein Problem

    as (Golem.de) | 11:36

  3. Re: Das sind mal Stundensätze

    Prinzeumel | 11:36

  4. Das kommt "schon bald" seit 20 jahren

    Juge | 11:35

  5. Re: Blödes Topic von Golem

    Jürgen Troll | 11:33


  1. 11:28

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:39

  5. 10:30

  6. 09:44

  7. 09:11

  8. 08:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel