Abo
  • Services:

HDMI-Handshake: Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

Sonys Update auf die Firmware 2.0 für die PS4 sorgt bei manchen Geräten für fehlerhafte Einstellungen bei Bild und Ton. Der Sound ist manchmal ganz abgeschaltet, dafür haben aber die Nutzer schon selbst eine Lösung gefunden, die man nur genau befolgen muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Firmware 2.0 macht die PS4 manchmal Probleme.
Mit Firmware 2.0 macht die PS4 manchmal Probleme. (Bild: Sony)

Im europäischen Support-Forum von Sony beschweren sich Nutzer der Playstation 4, dass ihre Einstellungen für Bild- und Tonausgabe nach dem kürzlich erschienenen Update auf Firmware 2.0 nicht mehr stimmen. Bei manchen Anwendern wird das Bildformat fest auf 480p eingestellt, obwohl ihre Fernseher die Full-HD-Auflösung von 1.080p beherrschen. Bei anderen Playstations gibt es keine Tonausgabe über den TV mehr, und bei manchen Nutzern tritt beides auf. Die Probleme zeigen sich mit Fernsehern verschiedener Marken, darunter solchen von Samsung und Sony selbst.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Ganz offensichtlich hat die Konsole nach dem Update ein Problem mit dem HDMI-Handshake, denn Sony selbst empfiehlt im Forum, die PS4 und den Fernseher vom Stromnetz zu trennen, einige Minuten zu warten, und es dann erneut zu versuchen. Mit dem Handshake handeln Geräte mit HDMI-Schnittstelle bei ihrer ersten Verbindung die möglichen Bild- und Tonformate aus, die inzwischen sehr umfangreich sind.

Sonys Beschreibung des Workarounds ist dabei nicht ganz richtig, wie die Foristen inzwischen herausgefunden haben. Bei einem Nutzer führte das empfohlene Vorgehen nicht zum Erfolg, aber ein anderes. Dabei werden zuerst alle Geräte ausgeschaltet und ihr Netzstecker gezogen sowie mindestens 5 Minuten gewartet. Dann werden sämtliche HDMI-Kabel am Fernseher eingesteckt, dieser wieder mit Strom verbunden und eingeschaltet. Erst wenn das Gerät wieder vollständig im Betrieb ist - also in der Regel auf dem Bildschirm anzeigt, dass es kein Signal erhält -, wird die PS4 als einziges HDMI-Gerät verbunden und eingeschaltet.

Mit dieser Methode bekamen einige Anwender, bei denen Sonys Trick nicht klappte, die Tonausgabe zurück. Die Bildprobleme konnten andere Nutzer aber damit auch nicht lösen, sodass wohl nur das Warten auf eine neue Firmware von Sony übrig bleibt. Auch das An- und Abstecken im laufenden Betrieb ist bei HDMI ein altbekannter Kniff, weil die Geräte dabei den Handshake erneut durchführen, ob das aber auch bei den aktuellen Problemen der PS4 hilft, ist nicht bekannt. Die Methode, die Konsole als einziges Gerät nach dem Einschalten des Fernsehers zu verbinden, soll aber laut den Einträgen in Sonys Forum zuverlässig sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. (-76%) 3,60€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Hotohori 31. Okt 2014

Ja, stimmt, dafür wurden ja eigentlich mal die Smileys erfunden, aber selbst die werden...

Hotohori 31. Okt 2014

Es ging auch weniger um das Tool selbst schreiben, sondern darum selbst etwas machen zu...

Endwickler 31. Okt 2014

Sony kann ja nicht alle verschiedenen Versionen und Selbstbauten der Konsole vorher...

Welfi_1988 31. Okt 2014

Ich stelle meine Bild- und Tonoptionen so wie so immer selber ein, weil meine Surround...

ger_brian 30. Okt 2014

Derartige Probleme gibt es auch auf anderen Plattformen. Das Fire Tablet meiner Mutter...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /