HDMI Cable Power: HDMI 2.1a bekommt Standard für längere aktive HDMI-Kabel

Mittels Cable Power können längere HDMI-Kabel mit hoher Bandbreite realisiert werden. So sind 48 GBit/s über mehrere Meter möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
HDMI Cable Power kann weitere 300 mA zur Verfügung stellen.
HDMI Cable Power kann weitere 300 mA zur Verfügung stellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die HDMI LA hat weitere Details zum kommenden HDMI-2.1a-Standard bekanntgegeben. Neu ist etwa das Feature HDMI Cable Power, mit dem aktive HDMI-Kabel über den HDMI-Verbinder mit Energie versorgt werden sollen. Das ermöglicht längere HDMI-Kabel, die das Signal verstärken und so genug Bandbreite für hohe Auflösungen übertragen. Generell soll HDMI 2.1a nämlich für 48 GBit/s ausgelegt sein und liegt damit über dem Standard Thunderbolt 4 (maximal 40 GBit/s).

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat Z 15 "Objekt- und Geheimschutz, Informationssicherheit"
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  2. Backend Developer (m/w/d)
    EPG | topsystem GmbH, Aachen
Detailsuche

Mittels HDMI Cable Power soll ein kompatibles Kabel 300 mA bei einer Spannung von 5 Volt zur Verfügung gestellt bekommen - zusätzlich zur bereits reservierten Energie. Allerdings sind nicht alle HDMI-Anschlüsse auch mit dem kommenden Standard kompatibel, was eine externe Stromquelle dann weiterhin notwendig macht.

Cable Power integriert USB-Stromkabel

Für diesen Zweck beinhalten HDMI-Cable-Power-Kabel einen USB-Verbinder, der die Form von USB Micro-B oder USB-C annimmt. Die HDMI LA gibt aber auch an, dass weitere Standards denkbar seien, was für Verwirrung bei Kunden sorgen könnte. Es soll allerdings HDMI-Geräte geben, die Cable Power bereits ab Werk integrieren. Vermutlich kommen diese, wenn HDMI 2.1a Verbreitung findet.

Es sollte beachtet werden, dass HDMI-Cable-Power-Kabel nur in eine Richtung eingesteckt werden können. Dabei wird ein Ende des Kabels markiert und in das HDMI-Quellgerät, etwa einen Computer, eine Konsole, einen Receiver oder ein anderes Gerät gesteckt. Die andere Seite passt dann in das Ausgabegerät hinein, beispielsweise einen Fernseher oder Bildschirm.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

HDMI-Kabel mit Cable Power sollen auch erweiterte Techniken wie die Audioübertragung per ARC und eARC unterstützen. Allerdings werden dafür nur bestimmte Kabel mit vier verschiedenen Bezeichnungen zugelassen: Ultra High Speed, Premium High Speed with Ethernet, High Speed with Ethernet und Standard HDMI with Ethernet. Nur dann steht genug Bandbreite zur Verfügung, um ein Audiosignal über weite Strecken zu übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /