Abo
  • Services:

HDMI 2.1: Neue Kabel für mehr Bandbreite und Pixel pro Sekunde

Das HDMI Forum hat einen neuen Standard verabschiedet. Zu der recht großen Auswahl an Kabeln kommt ein neues 48G-Kabel mit enormer Bandbreite hinzu und der Standard erlaubt hohe Auflösungen bei hohen Bildraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Für HDMI 2.1 gibts neue Kabel, aber keine neuen Stecker.
Für HDMI 2.1 gibts neue Kabel, aber keine neuen Stecker. (Bild: HDMI Forum)

Das HDMI Forum, ehemals HDMI Licensing LLC, hat die Arbeiten an HDMI 2.1 abgeschlossen. Die neue Spezifikation soll vor allem die Bandbreite erhöhen, was neue Auflösungen ermöglicht, allerdings auch neue Kabel zwingend voraussetzt. HDMI 2.1 ist ausdrücklich nur über HDMI-Kabel möglich. Der ebenfalls alte Standard HDMI 1.4 ist der einzige HDMI-Standard, der seit kurzem auch als Alternate Mode via USB Typ C spezifiziert ist.

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Für die hohen Bandbreiten von HDMI 2.1 brauchte das HDMI Forum allerdings neue Kabel. An den drei Steckertypen ändert sich nichts, doch die Kabel müssen intern neu aufgebaut werden, um die 48 GBit/s übertragen zu können, die der Standard erlaubt. Beim alten HDMI-2.0-Standard waren es nur 18 GBit/s - eine beachtliche Steigerung. Zu den bisher verfügbaren fünf HDMI-Kabel-Typen kommt also ein sechstes. Das klingt allerdings komplizierter, als es ist, denn in der Regel werden zumindest in Industrieländern nur High-Speed-HDMI-Kabel verkauft.

Die 48G-Kabel sind abwärtskompatibel, lassen sich also auch für alte Verbindungen nutzen. Zudem sind die 48G-Kabel auch automatisch Ethernet-Kabel. Mit neuen 2.1-Verbindungen ermöglichen die Kabel Auflösungen bis 10K und 120 Bildern pro Sekunde. Diese 120 Bilder pro Sekunde sind auch bei 4K möglich. Interessanterweise spricht das HDMI Forum nicht von Ultra-HD, sondern nutzt den 4K-Begriff wie mittlerweile die meisten Marktteilnehmer.

HDMI 2.1 ermöglicht zudem einige Verbesserungen. So wird Dynamic HDR unterstützt, was laut dem Forum im Unterschied zu Static HDR für jeden Frame angepasste HDR-Informationen bietet und 16 Bit pro Farbkanal unterstützt. Eine Verbesserung erfuhr zudem der Audio Return Channel (ARC), der mit dem neuen Standard den Zusatz Enhanced (eARC) bekommt. Der neue eARC soll vor allem für objektbasierten Raumklang vorbereitet sein. Neu ist der Game Mode VRR (Variable Refresh Rate), der im Prinzip Adaptive Sync alias Freesync entspricht.

Nachtrag vom 5. Januar 2017, 21:04 Uhr

Im Artikel hieß es ursprünglich, das ARC auch vorher schon objektbasierten Raumklang ermöglichen würde. Der Fehler wurde korrigiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

photoliner 06. Jan 2017

Sehe da gerade kein Problem. Wie oft wird denn die Technik getauscht, die gleich neue...

dEEkAy 05. Jan 2017

Ein Kabel sie alle zu knechten. Aber nö, USB-C ist ein Chaos und HDMI will auch ein...

TechBen 05. Jan 2017

Ja, gern und "schade".

x2k 05. Jan 2017

Haben die nicht alle gold bedampfte kontakte? Zu analog zeiten stimmte das sogar bedingt...

DADICE 05. Jan 2017

Genau, und der Transceiver für 400¤ für 40Gbit LWL gibts beim 800¤ Fernseher dann gratis...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /