• IT-Karriere:
  • Services:

HDMI 2.0: Deutlich mehr Bandbreite für höhere Auflösungen

Das HDMI-Forum hat die Version 2.0 der gleichnamigen Audio- und Videoschnittstelle veröffentlicht. HDMI 2.0 erhöht die Bandbreite auf ein Maximum von 18 GBit/s, so dass sich auch 4K-Auflösungen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde übertragen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
HDMI 2.0 kommt ohne neue Kabel aus.
HDMI 2.0 kommt ohne neue Kabel aus. (Bild: HDMI Forum)

Das HDMI-Forum hat im Vorfeld der Ifa in Berlin die Spezifikation für HDMI 2.0 vorgestellt. Es ist die erste HDMI-Version, die im Rahmen des HDMI-Forums entwickelt wurde. Sie bietet eine deutlich höhere Bandbreite als die Vorgänger und soll bis zu 18 GBit/s erreichen. Das genügt, um auch Audio- und Videodaten in 4K-Auflösungen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (2160p) sowie 32 Audiokanäle zu übertragen. Die Erweiterung CEC soll dabei für eine lippensynchrone Wiedergabe sorgen.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

An den Kabeln, Steckern und Buchsen ändert sich mit HDMI 2.0 nichts; aktuelle HDMI-Kabel der Kategorie 2 sind auch für HDMI 2.0 geeignet.

Am 6. September 2013 will das HDMI-Forum die neue Spezifikation in einer Pressekonferenz auf der Ifa diskutieren. Die Lizenzierung von HDMI 2.0 soll die Firma HDMI Licensing übernehmen. Eine Testsuite für HDMI 2.0 soll Ende des Jahres vorliegen.

Sony hat bereits angekündigt, dass seine 4K-Fernseher der Serie Bravia X9 mit einem Update künftig auch HDMI 2.0 unterstützen werden. Die Fernseher werden dann 4K-Inhalte auch mit 60 Bildern pro Sekunde darstellen, bislang sind sie bei dieser Auflösung auf 30 Bilder pro Sekunde beschränkt. Gleiches gilt für den 84-Zoll-Fernseher Bravia 84X9005. Das Update soll Ende 2013 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  2. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  3. 99€ (Bestpreis)
  4. 389€ (Bestpreis)

John2k 06. Sep 2013

Klar, welche Filme gibt es denn im Moment mit mehr als 24 bzw 25fps? Im Moment...

Endwickler 06. Sep 2013

Bei der Shuttertechnik wird sich die Frequenz halbieren, bei anderen Techniken die...

gamesartDE 05. Sep 2013

Na immerhin hat Sony doch vor einen eigenen 4K Part im Store zur Verfügung zu stellen für...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

      •  /