Abo
  • Services:

HDD: Glasplatter sollen 20-TByte-Festplatten ermöglichen

Um die Kapazität von 3,5-Zoll-Festplatten weiter zu steigern, dürften in Zukunft Platter aus Glas statt aus Aluminium verwendet werden. Die sind steifer und dünner und ermöglichen mit HAMR eine neue Speichertechnik für HDDs.

Artikel veröffentlicht am ,
HDD mit Glasplattern
HDD mit Glasplattern (Bild: Hoya)

Festplatten in 3,5-Zoll-Bauweise sollen künftig aus einem Plattersubstrat aus Glas hergestellt werden, um über 20 Terabyte in einem Gehäuse unterzubringen. Das berichtet Computerbase unter Berufung auf die japanische Tageszeitung Nikkei. Auch wenn HDDs im Consumer-Segment an Bedeutung verlieren, im Cloud-Bereich sind große Festplatten weiterhin gefragt.

  • HDD-Prototypen mit Glasplattern (Foto: Hoya)
  • HDD-Prototyp mit Glasplattern unten (Foto: Hoya)
HDD-Prototypen mit Glasplattern (Foto: Hoya)
Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Bisher sind Platter mit einem Substrat aus Aluminium bei 3,5-Zoll-Disks typisch, Glas oder Keramik hingegen ist das bevorzugte Material bei 1,8- und 2,5-Zoll-HDDs. Der praktisch einzige Lieferant für Glasplatter ist die japanische Firma Hoya, von denen Western Digital vor Jahren ein Werk gekauft hatte. Glas ist deswegen relevant, weil die Platter aufgrund ihrer Steifheit dünner ausfallen können und somit mehr Scheiben in ein Gehäuse passen. Dadurch steigt bei gleicher Datendichte die mögliche Kapazität einer Festplatte.

HGST etwa setzt bei der Helium-gefüllten Ultrastar He12 auf acht Platter für 12 Terabyte, die HDD nutzt herkömmliche PMR-Technik (Perpendicular Magnetic Recording). Ein Modell mit 14 Terabyte soll mit überlappenden Spuren (Shingled Magnetic Recording) arbeiten, dadurch sinkt aber die Schreibgeschwindigkeit. Mit zwölf Plattern, wie sie Hoya anbieten möchte, wären somit 18 (PMR) und 21 (SMR) Terabyte in einem 3,5-Zoll-Gehäuse möglich.

HAMR auf Glas

Ein weiterer Vorteil von Glasplattern ist ihre höhere Hitzebeständigkeit verglichen mit Aluminiumscheiben. Relevant wird das bei Heat Assisted Magnetic Recording (HAMR), da dabei die Datenschicht per Laser erhitzt werden muss. Der Lese- und Schreibkopf ist zudem bei bisherigen Prototypen etwas größer, weshalb dünnere Platter hier erneut von Vorteil sind.

Gegen Glas als Substratmaterial dürften bisher vor allem die Kosten sprechen, allerdings steigt mit der Kapazität ohnehin meist auch der Preis.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 11,49€
  2. (-79%) 7,77€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-78%) 2,22€

__destruct() 19. Sep 2017

Bei welcher Temperatur verbrennt Aluminium? Tut es das noch bevor es gasförmig wird?

chewbacca0815 11. Sep 2017

Schott baut zum Glück auch keine Festplatten, die mit 7.200 Umdrehungen arbeiten. Deine...

chewbacca0815 11. Sep 2017

Welche Verkaufszahlen? Die von Medion und Aldi? Oder die der Cloudstorageprovider? HDDs...

Proctrap 09. Sep 2017

gibt es da auch ne non sun Version ? so Linux Version, welche kein third party module...

Anonymer Nutzer 08. Sep 2017

. Vorsicht, nicht stolpern! .


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /