Hazard Zone: Dice stellt den dritten Modus von Battlefield 2042 vor

Datenträger sammeln und dann nichts wie weg: Die Entwickler von Battlefield 2042 haben den bislang geheimen Modus Hazard Zone vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 2042
Artwork von Battlefield 2042 (Bild: Electronic Arts)

Endlich wissen wir, was uns in Battlefield 2042 tatsächlich erwartet: Das Entwicklerstudio Dice hat Hazard Zone vorgestellt. Es ist neben dem vertrauten All Out Warfare und dem Editor Portal der dritte Modus in dem Actionspiel, das am 19. November 2021 auf den Markt kommt.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing PP-PI/MM
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg Wandsbek
  2. HR IT (Junior-) Specialist (m/w) für SAP HR Projekte
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
Detailsuche

In Hazard Zone geht es um Datenträger, die nach Satellitenproblemen in kleinen Kapseln auf die Welt stürzen - konkret natürlich auf die jeweilige Karte.

Diese Objekte müssen wir mit einem speziellen Scanner, den es nur in diesem Modus gibt, finden und sichern. Das tun wir gemeinsam im Squad mit drei weiteren Spielern, vor allem aber im Wettstreit mit anderen Teams.

Auf Playstation 5, Xbox Series X/S und auf Windows-PC können insgesamt 32 Teilnehmer antreten, auf Playstation 4 und Xbox One sind es lediglich 24. Hazard Zone kann auf allen Maps von All Out Warfare gespielt werden.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei einer Onlinepräsentation von Dice hatten wir den Eindruck, dass die eigentliche Herausforderung in Hazard Zone nicht immer die Suche und das Einsammeln der Datenträger ist, sondern die Flucht. Innerhalb der Partien gibt es zwei Zeitpunkte, zu denen das möglich - und nötig - ist.

  • Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)
  • Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)
  • Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)
  • Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)
  • Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)
Artwork von Battlefield 2042 - Hazard Zone (Bild: EA)

Der erste Extraktionszone öffnet sich etwa zur Hälfte des Matches, die zweite Zone kurz vor dem Ende jeweils an einem zufälligen Ort. Dann können Teams, die bislang keine oder nur wenige Datenträger gefunden haben, die anderen überfallen und deren Beute einsammeln. Das wird besonders spannend und dramatisch, wenn es zu Spezialereignissen wie einem Sturm kommt.

Alternativ ist es wohl so, dass man versuchen kann, einem der Teamkameraden die erfolgreiche Flucht etwa mit einem computergesteuerten Heli zu ermöglichen - auf diese Art kann man dann doch noch als Sieger vom Platz fliegen.

Battlefield 2042

Kleine Einschränkung: Wir sind nicht bei allen Details ganz sicher, denn bislang gab es keine Möglichkeit, Hazard Zone selbst anzuspielen.

Die Entwickler haben betont, dass der Modus wirklich nichts mit Battle Royale zu tun habe - unter anderem sei das Töten von Feinden kein eigentliches Ziel. Relativ wichtig sei die gemeinsame Vorbereitungsphase mit der Auswahl der jeweiligen Specialists und der Waffen.

Es gibt auch ein Metagame, in dem die Teams langfristig sogenannte Dark Market Credits bekommen und damit besondere Ausrüstungsgegenstände kaufen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Huawei: Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein
    Huawei
    Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein

    All-in-One braucht weniger Energie und Platz. Telefónica setzt die Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R in München ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /