• IT-Karriere:
  • Services:

Hawkeye: ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

Das von den Nutzern mitgestaltete Smartphone Hawkeye wird nicht mehr per Crowdfunding finanziert. ZTE hat die Kickstarter-Kampagne abgebrochen. Es fanden sich nur 190 Unterstützer.

Artikel veröffentlicht am ,
ZTE bricht die Kampagne ab.
ZTE bricht die Kampagne ab. (Bild: ZTE)

Nur 190 Unterstützer hat die Kickstarter-Kampagne zum ZTE Project CSX alias Hawkeye gefunden. Das führte am gestrigen 17. Februar 2017 zum Abbruch der Kampagne. Insgesamt konnte ZTE rund 36.000 US-Dollar an Unterstützung einsammeln. Angedacht war eine halbe Million für das Mittelklasse-Smartphone, dessen Ausstattung von der Community festgelegt werden sollte.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. AOK Systems GmbH, Bonn

Noch vor wenigen Wochen hatte ZTE eine Verbesserung bei 35.000 US-Dollar Unterstützung versprochen. Dieses Versprechen sorgte aber offensichtlich nicht für mehr interessierte Nutzer.

  • Eine Prototyp-Darstellung des ZTE Hawkeye (Bild: ZTE)
  • Eine Prototyp-Darstellung des ZTE Hawkeye (Bild: ZTE)
  • Eine Prototyp-Darstellung des ZTE Hawkeye (Bild: ZTE)
Eine Prototyp-Darstellung des ZTE Hawkeye (Bild: ZTE)

Die Kampagne wurde damit knapp vor dem geplanten Schluss am 19. Februar gestoppt. Das Smartphone sollte ursprünglich ab September 2017 ausgeliefert werden. Das Geld bekommen die Unterstützer zurück.

Völlig aufgeben will ZTE die Idee nicht, wie aus einem Blog-Post hervorgeht. Das Konzept werde noch einmal überdacht, so dass Hawkeye am Ende als High-End-Smartphone auf den Markt kommen könnte. Es gibt allerdings noch keine Entscheidung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

KOTRET 20. Feb 2017

gab auf Golem immerhin 2 weitere Beiträge dazu: https://suche.golem.de/search.php?l=10&q...

backdoor.trojan 20. Feb 2017

Ob das jetzt ein Vorteil ist ein verbuggtes Android N zu haben. Die scheinen das ja, wie...

forenuser 19. Feb 2017

Ich freue mich dann schon auf die "Stretch Goals"... 1. Management un Höhe von je EUR 1...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /