Abo
  • Services:

Hawken: Grundsätzlich kostenloser Mech-Kampf ab dem 12.12.12

Ein markantes Datum als Erscheinungstermin hat das Indie-Entwicklerstudio Adhesive Games für Hawken gefunden: Mitte Dezember 2012 ist es voraussichtlich so weit. Wer mit seinen Mechs schon vorher kämpfen möchte, kann sich jetzt für den geschlossenen Betatest anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hawken
Hawken (Bild: Adhesive Games)

Im Multiplayermodus von Hawken - eine Kampagne plant das zehnköpfige Entwicklerteam von Adhesive Games erst gar nicht - treten Spieler in 15 bis 30 Minuten langen Team-Deathmatch- und Free-for-All-Deathmatch-Partien an. Außerdem sind zwei neuartige Modi geplant. Wer möglichst schnell in dicken Stahlrüstungen über die Schlachtfelder stapfen möchte, kann sich auf der offiziellen Webseite ab sofort für den geschlossenen Betatest anmelden. Regulär soll das Spiel am 12. Dezember 2012 an den Start gehen.

Hawken soll grundsätzlich kostenlos spielbar sein, besondere Extras und Upgrades für die Mechs kosten nach aktueller Planung allerdings Geld. Das Programm basiert auf dem Unreal Development Kit von Epic Games.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 14,99€

benji83 08. Feb 2012

Mit Glück sogar 11 Tage. Je nachdem http://de.wikipedia.org/wiki/Maya-Kalender#.E2.80...

matok 08. Feb 2012

Weiß auch nicht, wieso man ein Mech-Spiel macht, wo sich Mechs nicht wie Mechs verhalten...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /