Hawaii-Grafikkarten: Nur AMDs größte GPU mit neuer Architektur?

Unbestätigten Angaben zufolge will AMD Ende September zwar eine ganze Serie neuer Grafikkarten vorstellen, aber nur eine davon soll die neue Architektur GCN2 mitbringen. Ungewöhnlich wäre das nicht, so ist der Chiphersteller bereits früher vorgegangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Radeon HD 7970 GHz Edition bekommt bald einen Nachfolger, aber mit fast gleicher Architektur.
Die Radeon HD 7970 GHz Edition bekommt bald einen Nachfolger, aber mit fast gleicher Architektur. (Bild: AMD)

Ohne ihre Quellen namentlich zu nennen, berichtet die chinesische Ausgabe von VR-Zone, dass AMDs GPU mit dem Codenamen "Hawaii" vorerst der einzige neue Grafikprozessor mit der Architektur GCN 2 werden soll. Die anderen Modelle, die AMD vermutlich als Serie Radeon HD 9000 vorstellen wird - Codename Volcanic Islands-, sollen auf einer leicht überarbeiteten Version der Architektur GCN basieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler*in / Softwareingenieur*in (w/m/d)
    Hensoldt, Wetzlar
Detailsuche

Dies wird auch als GCN 1.1 bezeichnet, die integrierten Grafikkerne von AMDs neueren APUs wie Kabini und Temash sind damit ausgestattet und auch die Grafikkarte Radeon HD 7790. Deren GPU mit Codenamen Bonaire soll auch für die neue Mittelklasse der Serie Radeon HD 9000 dienen, es gibt aber laut VR-Zone auch neue GPUs mit GCN 1.1. Der Name soll beim Einstiegssegment Oland und für die Oberklasse Curacao lauten. Die bisher schnellste Single-GPU-Grafikkarte von AMD, Radeon HD 7970, trägt eine GPU mit der Bezeichnung Tahiti XT. Sie soll dem Bericht zufolge durch Tahiti XTL abgelöst werden - vermutlich mit GCN 1.1.

Hawaii als einzige echte neue GPU?

An die Spitze der Modellpalette will der Chiphersteller die einzige Grafikkarte mit dem stark überarbeiteten GCN2 setzen, sie dürfte wohl als Radeon HD 9970 erscheinen. Auf Preissenkungen der 7970 darf man wohl kaum hoffen: Nvidia hat mit Titan und GTX-780 vorgemacht, dass auch höhere Preise als die bisher als Schmerzgrenze betrachteten 500 Euro für eine Single-GPU-Karte am Markt durchgesetzt werden können.

Sofern die von VT-Zone berichteten Angaben stimmen, würde AMD wieder einmal seine Produktpalette in zwei Architekturen spalten: GCN2 für das High-End und GCN 1.1 für alle anderen Grafikkarten. Das erinnert an die Serie Radeon HD 6000, die Ende 2010 auf den Markt kam. Das damals neue Design VLIW4 wurde nur für die Reihe 6900 eingesetzt, die anderen Karten der Serie blieben beim vorherigen VLIW5 stehen.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann AMDs neue Grafikkarten auf den Markt kommen sollen, ist bisher noch nicht bekannt. Unbestätigten Angaben zufolge soll der Marktstart zusammen mit dem Spiel Battlefield 4 erfolgen, das als Teil des Never-Settle-Programms als Beigabe zu den größeren Modellen der Serie Radeon HD 9000 erhältlich sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /