Abo
  • Services:
Anzeige
Die Radeon HD 7970 GHz Edition bekommt bald einen Nachfolger, aber mit fast gleicher Architektur.
Die Radeon HD 7970 GHz Edition bekommt bald einen Nachfolger, aber mit fast gleicher Architektur. (Bild: AMD)

Hawaii-Grafikkarten Nur AMDs größte GPU mit neuer Architektur?

Unbestätigten Angaben zufolge will AMD Ende September zwar eine ganze Serie neuer Grafikkarten vorstellen, aber nur eine davon soll die neue Architektur GCN2 mitbringen. Ungewöhnlich wäre das nicht, so ist der Chiphersteller bereits früher vorgegangen.

Anzeige

Ohne ihre Quellen namentlich zu nennen, berichtet die chinesische Ausgabe von VR-Zone, dass AMDs GPU mit dem Codenamen "Hawaii" vorerst der einzige neue Grafikprozessor mit der Architektur GCN 2 werden soll. Die anderen Modelle, die AMD vermutlich als Serie Radeon HD 9000 vorstellen wird - Codename Volcanic Islands-, sollen auf einer leicht überarbeiteten Version der Architektur GCN basieren.

Dies wird auch als GCN 1.1 bezeichnet, die integrierten Grafikkerne von AMDs neueren APUs wie Kabini und Temash sind damit ausgestattet und auch die Grafikkarte Radeon HD 7790. Deren GPU mit Codenamen Bonaire soll auch für die neue Mittelklasse der Serie Radeon HD 9000 dienen, es gibt aber laut VR-Zone auch neue GPUs mit GCN 1.1. Der Name soll beim Einstiegssegment Oland und für die Oberklasse Curacao lauten. Die bisher schnellste Single-GPU-Grafikkarte von AMD, Radeon HD 7970, trägt eine GPU mit der Bezeichnung Tahiti XT. Sie soll dem Bericht zufolge durch Tahiti XTL abgelöst werden - vermutlich mit GCN 1.1.

Hawaii als einzige echte neue GPU?

An die Spitze der Modellpalette will der Chiphersteller die einzige Grafikkarte mit dem stark überarbeiteten GCN2 setzen, sie dürfte wohl als Radeon HD 9970 erscheinen. Auf Preissenkungen der 7970 darf man wohl kaum hoffen: Nvidia hat mit Titan und GTX-780 vorgemacht, dass auch höhere Preise als die bisher als Schmerzgrenze betrachteten 500 Euro für eine Single-GPU-Karte am Markt durchgesetzt werden können.

Sofern die von VT-Zone berichteten Angaben stimmen, würde AMD wieder einmal seine Produktpalette in zwei Architekturen spalten: GCN2 für das High-End und GCN 1.1 für alle anderen Grafikkarten. Das erinnert an die Serie Radeon HD 6000, die Ende 2010 auf den Markt kam. Das damals neue Design VLIW4 wurde nur für die Reihe 6900 eingesetzt, die anderen Karten der Serie blieben beim vorherigen VLIW5 stehen.

Wann AMDs neue Grafikkarten auf den Markt kommen sollen, ist bisher noch nicht bekannt. Unbestätigten Angaben zufolge soll der Marktstart zusammen mit dem Spiel Battlefield 4 erfolgen, das als Teil des Never-Settle-Programms als Beigabe zu den größeren Modellen der Serie Radeon HD 9000 erhältlich sein soll.


eye home zur Startseite
renegade334 12. Aug 2013

Vielleicht liegt's dran, dass sie "nicht rechtzeitig fertigen können" Ich war auch ein...

Apple_und_ein_i 12. Aug 2013

Und nicht zu vergessen: die 9000er Serie gibt/gab es auch schon. ;) Und: schon damals...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  2. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 8,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  2. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  3. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  4. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  5. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  6. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  7. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  8. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  9. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  10. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Es nervt!!!

    Hotohori | 17:47

  2. Re: Backup - My Ass!!

    ArcherV | 17:45

  3. Re: Lieber das Gerät von Sony

    css_profit | 17:45

  4. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ArcherV | 17:45

  5. Re: Wahlprogramm Die PARTEI

    css_profit | 17:41


  1. 17:49

  2. 17:39

  3. 17:16

  4. 17:11

  5. 16:49

  6. 16:17

  7. 16:01

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel