Abo
  • Services:
Anzeige
Universitäten dürfen Bücher über Googles Buchprojekt scannen.
Universitäten dürfen Bücher über Googles Buchprojekt scannen. (Bild: AFP/Getty Images)

HathiTrust Digital Library: Weiterer Etappensieg für Googles Buchprojekt

Universitäten dürfen weiterhin Bücher scannen, ohne dafür die Erlaubnis der Autoren einholen zu müssen. Mit diesem Urteil stärkte ein Berufungsgericht auch Googles Buchprojekt.

Anzeige

Universitäten haben das Recht, Millionen von Büchern zu scannen, um deren Inhalte durchsuchbar zu machen, ohne dafür das Einverständnis der Autoren einholen zu müssen. Das entschied am Dienstag ein Berufungsgericht in den USA.

Die Richter in New York urteilten, die Universitäten verstießen mit dem Einscannen der Bücher nicht gegen das Urheberrecht. Die Bildungseinrichtungen seien von der "fair use"-Doktrin geschützt. Diese erlaubt die nicht autorisierte Nutzung von geschütztem Material, sofern sie der öffentlichen Bildung dient.

73 Prozent der Bücher sind urheberrechtlich geschützt

Geklagt hatte 2011 die US-Autorengilde gemeinsam mit anderen Autorenverbänden. Sie warfen den Universitäten vor, für das Scannen von mehr als zehn Millionen Arbeiten keine Erlaubnis zu haben und deshalb gegen das Urheberrecht zu verstoßen. Rund 73 Prozent der für das Projekt gescannten Bücher sind urheberrechtlich geschützt.

Die Bücher sind Teil der 2008 gestarteten HathiTrust Digital Library (HDL), an der mehr als 80 Universitäten beteiligt sind. Dort können die Werke nach Stichwörtern durchsucht werden, der volle Text ist nur einsehbar, wenn ein Autor dazu das Recht erteilt. Sehbehinderte Nutzer haben Zugriff auf sämtliche Inhalte und können diese zum Beispiel per Sprachausgabe nutzen. Ein Großteil der Inhalte ist Teil von Googles Buchprojekt, der weltweit größten digitalen Bibliothek.

Kein finanzieller Schaden für Autoren

"Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Kopien dem Zweck nicht angemessen sind oder sich nicht im Rahmen der vom Urheberrecht zugestandenen Nutzung befinden", hieß es in dem Urteil. Die Kopien seien notwendig, um der Öffentlichkeit die Dienste der HDL zur Verfügung zu stellen und das Risiko des Datenverlustes zu verringern. Mit dem Einscannen erweiterten die Universitäten den Nutzen der Werke. Den Autoren entstehe dadurch kein finanzieller Schaden.

Im November 2013 hatte Googles Buchprojekt selbst bereits einen ersten Sieg vor Gericht errungen. Damals entschieden die Richter in erster Instanz gegen eine Klage der Autorenverbände wegen Urheberrechtsverletzungen. Die Entscheidung des Berufungsgerichts steht bislang aus.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Saarbrücken
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    picaschaf | 02:20

  2. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    picaschaf | 02:18

  3. Re: "[...] setzen allerdings durchgehend auf...

    nille02 | 01:52

  4. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Penske1 | 01:44

  5. Re: Das ganze nun noch auf...

    Seroy | 01:17


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel