Abo
  • Services:
Anzeige
Macbook Pro mit Haswell
Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)

Haswell Inside: Apple macht das Macbook Pro dünner und günstiger

Macbook Pro mit Haswell
Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)

Apple hat die Macbook Pro mit 13 und 15 Zoll erneuert. Die Geräte sind flacher und leichter, werden nun mit Intels "Haswell"-Prozessor ausgerüstet und günstiger als ihre Vorgänger angeboten.

Bei Apple ist endgültig das Retina-Zeitalter angebrochen. Modelle ohne das hochauflösende Display, das Apple so bezeichnet, wurden gar nicht mehr vorgestellt. Das kleinere Macbook Pro erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln, während das 15 Zoll-Gerät auf 2.880 x 1.800 Pixel kommt.

Anzeige

Das kleine Modell ist wahlweise mit 2,5 oder 2,6 GHZ Dual Core i5 erhältlich. Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß. Das 13 Zoll Macbook Pro ist mit 128 und 256 GByte großer SSD erhältlich und misst 1,9 x 21,3 x 21,9 cm bei einem Gewicht von 1,62 kg.

Das 15-Zoll-Modell ist 1,8 x 35,89 x 24,71 cm groß und wiegt 2,02 kg. Hier werden Prozessoren mit 2,4 GHz Quad-Core und 2,7 GHz angeboten. Optional gibt es auch ein 2,8-GHz-Modell. Die Modelle sind mit 8 und 16 GByte RAM erhältlich. Die Facetime-Kamera erreicht bei allen Macbook Pro weiterhin nur eine Auflösung von 720p.

  • Macbook Pro 13 Zoll (Bild: Apple)
  • Macbook Pro 13 Zoll (Bild: Apple)
  • Macbook Pro 15 Zoll (Bild: Apple)
  • Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)
  • Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)
  • Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)
Macbook Pro mit Haswell (Bild: Apple)

Beide Macbook Pro sind mit PCIe-SSDs ausgerüstet und verfügen über WLAN nach IEEE 802.11ac. Sie sind mit Thunderbolt 2 ausgestattet. Die Akkulaufzeit des 13-Zoll-Modells soll bei bis zu 9 Stunden liegen. Das Modell mit 2,4 GHz Core i5, integrierter Iris-Grafik und einer 128 GByte großen SSD sowie 4 GByte RAM kostet 1.300 US-Dollar.

Das 15 Zoll große Modell beherbergt bei der günstigen Variante eine integrierte Iris-Grafik und beim teureren Gerät eine Geforce GT 750M. Die günstigste Variante mit Quadcore i7 (2 GHz) und 8 GByte RAM sowie eine SSD mit 256 GByte kostet 2.000 US-Dollar.

  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
  • Macbook Pro mit Haswell im Hands on
Macbook Pro mit Haswell im Hands on

In Deutschland kostet das 13-Zoll Macbook Pro mit dem Prozessor "2,4 GHz Dual-Core Intel Core i5" sowie 4 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte rund 1.300 Euro. Das teurere Modell mit 2,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 und 8 GByte RAM sowie 512 GByte großer SSD wird ab 1.800 Euro angeboten. Außerdem gibt es noch erheblich teurere Versionen mit Core-i7-Prozessoren mit bis zu 2,8 GHz und 16 GByte großem RAM und 1 TByte großer SSD.

Die Preise des 15 Zoll großen Macbook Pro beginnen in Deutschland bei rund 2.000 Euro. Dafür gibt es einen Quad-Core-Intel-Core-i7-Prozessor mit 2 GHz, 8 GByte Arbeitsspeicher sowie 256 GByte SSD. Wer etwa 2.600 Euro ausgibt, bekommt einen 2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 samt 16 GByte RAM, 512 GByte SSD und die Nvidia Geforce GT 750M. Noch teurer wird es mit i7-Prozessoren mit bis zu 2,6 GHz und 16 GByte RAM sowie 1 TByte großer SSD.


eye home zur Startseite
LGaudian 25. Okt 2013

Vielleicht liegt das daran, dass die Leute die Geräte immernoch kaufen. ;)

LGaudian 25. Okt 2013

Wer sich ein Apple-Gerät kauft, muss damit leben können, sich alle zwei Jahre ein neues...

LGaudian 25. Okt 2013

Ich war mal ein richtiger Apple-Fan, aber mittlerweile wird Apples Vorsprung kleiner und...

Drizzt 24. Okt 2013

Mal ernsthaft, wenn ich bei bekannten mal was auf deren Macbooks mache habe ich ja so...

werauchimmer 24. Okt 2013

Nichts zu danken, eine Möglichkeit zum klugscheißen hab ich mir noch nie entgehen lassen ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)
  2. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 03:12

  2. Re: Kabel tauschen?

    bombinho | 03:07

  3. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    ManMashine | 03:06

  4. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel