Abo
  • Services:
Anzeige
Intels Luftkühler für den Sockel LGA2011 auf einem Asus P9X79 Pro
Intels Luftkühler für den Sockel LGA2011 auf einem Asus P9X79 Pro (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Haswell-E: X99-Chipsatz für Intels Achtkerner mit bis zu 128 GByte RAM

In Taipeh zeigen Mainboardhersteller Vorserienprodukte für den Haswell-E mit acht Cores. Zunächst werden 64 GByte RAM unterstützt, demnächst aber auch 128.

Anzeige

Der X99-Chipsatz, der für Intels bald erwarteten Haswell-E mit acht Kernen vorgesehen ist, kann auf der Computex schon unter anderem bei Asrock, EVGA und MSI begutachtet werden. Er steuert den neuen Sockel LGA2011 v3 an, der anders als der bisherige LGA2011 beschaltet ist. In diesen passten Sandy Bridge-E (Core i7-39xx) und Ivy Bridge-E (Core i7-49xx).

  • Der Ein-Chip-Chipsatz X99 ohne Kühler (Fotos: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Acht Speichermodule sind möglich.
  • Ein X99-Mainboard von EVGA
Acht Speichermodule sind möglich.

Bei v3 sind jedoch neue Leitungen für den neuen DDR4-Speicher nötig. Wie beim bisherigen LGA2011 werden aber weiterhin acht Module unterstützt, bei den anderen Haswell-Chipsätzen für Desktop-PCs sind es nur vier. Mit den derzeit verfügbaren 8-GByte-Modulen sind somit beispielsweise mit dem Core i7-5960X schon 64 GByte möglich, was aber schon seit Sandy Bridge-E der Fall war.

Wie von Speicherherstellern in Taiwan zu hören ist, sollen auch die für 2014 erwarteten 16-GByte-Module mit dem X99 laufen. Das hat Intel aber bisher nicht getestet, generell werden bei den E-Plattformen nur vier Riegel vor dem Marktstart überprüft. Intel müsste es eigentlich genau wissen, zumal der Speichercontroller wie gehabt in der CPU selbst steckt. Im Serverbereich, von dem die schnellsten Desktop-CPUs abstammen, sind aber auch schon 128-GByte-Module angekündigt.

Während der große Speicherbereich für manche spezielle Anwendungen wie das Bearbeiten von sehr großen Bildern etwa bei Panoramen oder dem Vorbereiten von Werbedrucken eine Erleichterung darstellt, muss nach bisherigem Stand ein Umstieg auf Haswell-E aus Gründen der Rechenleistung genau abgewogen werden. Das gilt natürlich nur, wenn die Anwendungen nicht speicherlimitiert sind.

Unbestätigten Angaben zufolge kommt die schnellste CPU der Serie, die wohl Core i7-5960X heißt, bei Last auf allen acht Kernen nur auf 3,0 GHz, die Turbo-Takte sind noch nicht bekannt. Schon der direkte Vorgänger, Core i7-4960X (Ivy Bridge-E), erreicht 3,6 GHz Basistakt und 4,0 GHz, wenn nur ein Kern belastet ist. Haswell-E dürfte demnach nur bei sehr genau in Threads aufgeteilten Anwendungen deutlich schneller sein.


eye home zur Startseite
MartinPaul 07. Jun 2014

Winrar benchmark Ram boot Endergebnis kB/s 8,811 Aktuell, kB/s 8,413 vergangene Zeit 1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. SYSback AG, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla

    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

  2. Mondwettbewerb

    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  3. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  4. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  5. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  6. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  7. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  8. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  9. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  10. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Der hat Mann hat nichts zu verlieren

    PatFoster | 08:17

  2. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    ap (Golem.de) | 08:16

  3. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    maverick1977 | 08:09

  4. Re: Nonsense im Zeichen der Kunst

    Prypjat | 08:08

  5. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    Prypjat | 08:07


  1. 07:47

  2. 07:29

  3. 18:19

  4. 18:08

  5. 17:53

  6. 17:42

  7. 17:33

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel