Abo
  • Services:
Anzeige
Sieht so Hasselblads erste Kompaktkamera Stellar aus?
Sieht so Hasselblads erste Kompaktkamera Stellar aus? (Bild: Photorumors.com)

Hasselblad Stellar: Kompaktkamera mit Preis vom anderen Stern

Sieht so Hasselblads erste Kompaktkamera Stellar aus?
Sieht so Hasselblads erste Kompaktkamera Stellar aus? (Bild: Photorumors.com)

Mit der Stellar soll Hasselblad bald seine erste Kompaktkamera ankündigen. Sie erinnert stark an Sonys Cybershot RX100. Statt auf ein schnödes Metallgehäuse setzt Hasselblad auf Carbon und Edelhölzer. Das hat seinen Preis.

Die Website Photorumors.com hat zahlreiche Bilder einer Hasselblad-Kamera namens "Stellar" zugespielt bekommen. Ähnlich wie die Systemkamera Lunar, die Hasselblad für rund 5.000 Euro verkauft, soll auch die Stellar (nach dem spätlateinischen Wort stellaris, die Sterne betreffend) nicht gerade preiswert sein.

Anzeige
  • Hasselblad Stellar mit Carbon-Griff (Bild: Photorumors.com)
  • Hasselblad Stellar mit Padouk-Griff (Bild: Photorumors.com)
  • Hasselblad Stellar mit Olivenholz-Griff (Bild: Photorumors.com)
  • Hasselblad Stellar mit Mahagoni-Griff (Bild: Photorumors.com)
  • Hasselblad Stellar mit Wenge-Griff (Bild: Photorumors.com)
  • Hasselblad Stellar mit Walnuss-Griff (Bild: Photorumors.com)
Hasselblad Stellar mit Carbon-Griff (Bild: Photorumors.com)

Die Stellar basiert nach Informationen von Photorumors auf der Sony RX100, die vergangenes Jahr auf den Markt kam und eine für Kompaktkameras sehr gute Bildqualität bietet, wie Golem.de im Test herausfand.

Der augenscheinliche Unterschied zwischen Sonys Modell und der Hasselblad Stellar: der aufgesetzte Handgriff auf der rechten Gehäuseseite, der von Hasselblad in unterschiedlichen Holzsorten und in Carbon gefertigt werden soll. Auch die Gehäusefarbe und das Logo unterscheiden sich vom Sony-Modell.

Die Kamera soll offiziell am 26. Juli 2013 von Hasselblad vorgestellt werden, schreibt Photorumors. Der Preis der Kamera hängt von der Art des Griffs ab und soll von 1.600 bis 3.200 US-Dollar reichen. Nur zum Vergleich: Die RX100 kostete zur Markteinführung 650 Euro. Mittlerweile wurde von Sony mit der Cybershot RX100 II für 750 Euro schon der verbesserte Nachfolger angekündigt, der nach Informationen von Golem.de auch schon in geringen Stückzahlen auf dem Markt ist. Die RX100 bleibt aber weiterhin auf dem Markt.

Die Holzgriffe der Hasselblad-Variante werden je nach Kundenwunsch aus Mahagoni, Wenge, Walnuss, Padouk oder Olivenholz angeboten. Dazu kommt ein Griff aus kohlefaserverstärktem Kunststoff.

In einer Stellenanzeige verriet Hasselblad jüngst, dass Ende 2013 zwei neue Kompaktkameras und eine DSLR angeboten werden sollen.


eye home zur Startseite
Tannoy 23. Jul 2013

Der erste Eindruck ist eher als wenn jemand ein Stückchen selbst geschnitztes Holz auf...

YoungManKlaus 22. Jul 2013

Das ist in etwa so eine Logik wie "Das Auto ist grün, es muss fliegen können".

zonk 22. Jul 2013

Naja sowohl Leica als auch Hasselblad bieten noch immer professionelles Topgeraet an...

Anonymer Nutzer 22. Jul 2013

Wo genau siehst du das Problem bei Lady Gaga? Ist sie nicht kreativ genung? Und ist sie...

Anonymer Nutzer 21. Jul 2013

Irgendwie sieht das eher aus wie Ebenholz. Ich weiß auch nicht was an Wenge und dem als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Witcher 3 für 15€, DiRT 4 für 22€ und Mass Effect: Andromeda für 19,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    zonk | 12:56

  2. So sollte sich ein elektrisches Auto anhören

    max123 | 12:53

  3. Re: Viermal mehr Spieler

    bfi (Golem.de) | 12:44

  4. Re: Wozu überhaupt Cloud?

    jose.ramirez | 12:41

  5. Anschlüsse pro Karte bzw. MSAN ?

    Faksimile | 12:33


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel