Abo
  • IT-Karriere:

Hasselblad: 200 Megapixel große Fotos mit verschiebbarem Sensor

Hasselblad hat mit der H5D-200c MS eine Mittelformatkamera vorgestellt, die Fotos mit 200 Megapixeln aufnehmen kann. Die Kamera fotografiert sechs Bilder hintereinander, während sie ihren Sensor zwischen den Aufnahmen leicht versetzt. Das Resultat soll besonders farbecht und detailreich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Hasselblad H5D-50c Multi-Shot
Hasselblad H5D-50c Multi-Shot (Bild: Hasselblad)

Laut Hasselblad eignet sich die H5D-200c MS vor allem für Aufnahmen von unbeweglichen Objekten wie Schmuckstücken, Kunstwerken und anderen Luxusprodukten. Die Bilder können durch einen Trick maximal 200 Megapixel groß werden.

  • Hasselblad H5D-50c Multi-Shot (Bild: Hasselblad)
  • Hasselblad H5D-50c Multi-Shot (Bild: Hasselblad)
  • Hasselblad H5D-50c Multi-Shot (Bild: Hasselblad)
  • Beispielaufnahmen mit der  Multi-Shot Funktion (Bild: Hasselblad)
Beispielaufnahmen mit der Multi-Shot Funktion (Bild: Hasselblad)
Stellenmarkt
  1. Therapon 24, Nauheim
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Die Mittelformatkamera besitzt einen CMOS-Sensor mit 50 Megapixeln (6200 x 8272 Pixel), der 32,9 x 43,8 mm groß ist. Neben Einzelaufnahmen mit 50 Megapixeln können auch sogenannte Multi-Shot-Fotos aufgenommen werden. Dazu muss die Kamera auf einem Stativ sitzen, und das aufgenommene Motiv muss absolut unbewegt sein. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht bis ISO 6400. Die Aufnahmen können bis zu zwölf Minuten lang sein.

Ein Rohdatenbild ist bei 16 Bit Farbtiefe 75 MByte groß. Zur Aufnahmekontrolle dient neben dem Sucher der Kamera das rückwärtige, 3 Zoll (7,62 cm) große Display mit 460 x 320 Pixeln Auflösung.

Der Sensor kann mit piezoelektrischen Aktoren extrem präzise in X- und Y-Richtung bewegt werden. Bei der Multishot-Aufnahme werden vier oder sechs Bilder gemacht, wobei der Sensor jeweils in Ein- und Halbpixelschritten versetzt wird. Die Verschiebung soll für mehr Farbinformationen und eine höhere Detailauflösung sorgen, wobei die Rot-, Grün- und Blau-Informationen für jeden einzelnen Pixel gespeichert und dann wieder in einem Bild kombiniert werden. Bei 200 Megapixel ist so ein Bild ungefähr 12.300 x 16.400 Pixel groß und benötigt als TIFF 600 MByte Speicherplatz. Gespeichert wird auf Compactflash-Karten.

Zusammen mit dem Objektiv HC 80 mm misst die Kamera 153 x 131 x 205 mm und wiegt 2.500 Gramm. Ein Preis für die Hasselblad H5D-50c Multi-Shot liegt noch nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

theFiend 22. Aug 2014

Es gibt noch HMI von reichlich anderen Herstellern, z.B. Broncolor. Ein 2kw ist nu...

ichbinsmalwieder 21. Aug 2014

Das spielt doch überhaupt keine Rolle. Auf die Details im Motiv, die noch sichtbar sind...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /