• IT-Karriere:
  • Services:

Compleo verweist auf Mobilitätsprovider

Compleo teilte dazu mit: "Der Nutzer kann den Hashwert zu seiner Karte beim Betreiber der Ladesäule erfragen. Der Betreiber hat die Information, wie der Hashwert gebildet wird, und kann mit der Tag-ID von Kunden (diese hat der EMSP auch) den Hashwert erzeugen. Es kann auch der Hashwert mit auf die Rechnung gedruckt werden, das ist aber vom Betreiber (EMSP/CPO) abhängig. Die Beweislast liegt beim EMSP." Das ist alles andere als kundenfreundlich.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Ohnehin erfüllen EMSP wie Plugsurfing bislang nicht die Voraussetzungen, um einen Ladevorgang noch einmal an der Ladesäule zu überprüfen. So ist auf den Rechnungen weder die UID noch ein Hashwert zu finden. Zudem lässt sich mit den Rechnungsangaben nicht der Ladevorgang an dem Compleo-Modul aufrufen. Denn dazu muss man an der Ladesäule den Zählerstand zu Beginn und Ende eines Ladevorgangs eingeben. Das wird auf den Rechnungen nicht angegeben.

Kritik von Dalheimer

CCC-Mitglied Dalheimer zeigte sich unzufrieden mit der Nachbesserung durch Compleo. "Wenn ich jetzt als Kunde zu einem Dritten gehen muss, um herauszufinden, wie ich die Signatur überprüfen kann, dann kann mir der Dritte auch alles Mögliche vorlügen. Das ist wie eine Zapfsäule ohne Anzeige, bei der man beim Bezahlen auf einen handschriftlichen Zählerstand des Tankwarts vertrauen muss", sagte er auf Anfrage von Golem.de.

Seiner Ansicht nach ist die Nachvollziehbarkeit der Rechnung laut MessEG nicht gegeben, da nicht bekannt ist, wie die Hashwerte mit der UID zusammenhängen. "Was Compleo im vergangenen Jahr gemacht hat, ist, das Verfahren zu vergolden, obwohl es unrettbar kaputt ist. Es liegt nicht im Interesse von Compleo, ein kundenfreundliches und eichrechtskonformes Verfahren umzusetzen. Das wird scheitern, spätestens, wenn massenhaft die Abrechnungen an SAM-Ladestationen angezweifelt werden", sagte Dalheimer.

Absurde Lösungen mit wenig Nutzen

Das Beispiel zeigt einmal mehr: Die Forderungen des Mess- und Eichrechts führen in der Praxis zu absurden Lösungen, die für alle Beteiligten einen hohen Aufwand bedeuten. Allego musste in diesem Frühjahr die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen, weil die Einnahmen gemessen an den Investitionen noch zu niedrig sind. Der Aufwand für eichrechtskonforme Module bringt den Elektroautofahrern aber wenig. Stattdessen wird bislang eher die Sicherheit ihrer Ladetags gefährdet.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Abhilfe ist im Grunde nur möglich, wenn die unsicheren Mifare-Classic-Tags durch andere Chips ersetzt werden, die über einen zweiten Faktor wie eine Pin verfügen. Diese Anforderungen sollen mittelfristig in eine neue Anwendungsregel VDE-AR-E 2532-10 einfließen. Bis solche Tags auf den Markt kommen und die bisherigen ausgetauscht sind, dürfte es noch einige Zeit dauern.

Noch komfortabler und sicherer wäre es, einen Ladevorgang durch die Funktion Plug and Charge zu starten, wie es bei Tesla möglich ist. Zwar gibt es bereits einen entsprechenden Standard (ISO-15118) für die flächendeckende Einführung dieses Systems, doch ist dieser längst noch nicht umgesetzt. Möglicherweise kommt eine Verpflichtung für Plug and Charge mit der neuen Ladesäulenverordnung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Authentifizierungstechnik nicht eichpflichtig
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

fg (Golem.de) 08. Okt 2020 / Themenstart

Hallo nosstromOS, Ihre Erläuterungen sind völlig nachvollziehbar. Natürlich wäre es...

robinx999 03. Okt 2020 / Themenstart

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Bochum/Lidl-Poststrasse...

tribal-sunrise 02. Okt 2020 / Themenstart

Ob nun ein allgemeines EC/KK Terminal oder eines für Betreiberspezifische Karten macht...

schorfi 02. Okt 2020 / Themenstart

was für ein Nervfaktor? man loggt sich in einigen Portale ein, bei denen keine...

lennartc 02. Okt 2020 / Themenstart

Wieso den Aufwand mit dem Rücksenden der alten Karten/Chips? Einfach die neue Karte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
    IT-Jobs
    Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

    Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
    Von Peter Ilg

    1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
    2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
    3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

      •  /