• IT-Karriere:
  • Services:

Hartz IV: Jobcenter übernimmt Kosten für Laptop oder Tablet

Die Jobcenter müssen die Kosten für Schüler-Notebooks und -Tablets übernehmen, wenn die Betroffenen Hartz IV beziehen und Fernunterricht benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Schülerhände auf einem Notebook (Symbolbild)
Schülerhände auf einem Notebook (Symbolbild) (Bild: Pixels/CC0 1.0)

Fernunterricht ohne geeignete digitale Endgeräte ist fast unmöglich. Gerade in Familien mit geringen Einkommen gibt es damit Probleme, wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erkannt hat.

Stellenmarkt
  1. Umicore AG & Co. KG, Hanau-Wolfgang
  2. PVS eCommerce-Services GmbH, Meckenheim

Rückwirkend ab dem 1. Januar 2021 werden Anträge auf Zuschüsse für Notebooks und Tablets gewährt, die von Schülerinnen und Schülern benötigt werden, um am Fernunterricht teilzunehmen. Es werden maximal Zuschüsse in Höhe von 350 Euro bewilligt.

Wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mitteilt, soll das eine pragmatische Lösung sein, um Kindern den Fernunterricht schnell und einfach zu ermöglichen.

Der Zuschuss könnte für Neugeräte oft nicht ausreichen, Gebrauchtgeräte gibt es aber gelegentlich zu diesem Preis, wobei noch nicht klar ist, ob die Antragsteller eine Rechnung benötigen oder ob ein Quittung einer Privatperson ebenfalls ausreicht.

Die drei Bedingungen für die Förderung lauten nach Angaben des Ministeriums: Die Familie des Kindes muss Anspruch auf Grundsicherung (Hartz IV) haben, die Kinder und Jugendlichen dürfen noch kein Gerät von der Schule oder anderer Stelle für diesen Zweck gestellt bekommen haben und der Zuschuss gilt für Notebooks, Tablets und Zubehör.

Digitalpakt Schule zu langsam umgesetzt

Das Bundesministerium begründet die neue Weisung an die Jobcenter auch damit, dass der im vergangenen Sommer um 500 Millionen Euro aufgestockte Etat des Projekts Digitalpakt Schule noch nicht überall umgesetzt wurde. Er unterstützt die Länder dabei, Schulen mit entsprechenden Geräten für bedürftige Kinder auszustatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 19,90€

masterx244 09. Feb 2021 / Themenstart

Minijob, da kommt dann auch nichts ==> https://de.wikipedia.org/wiki/Geringf%C3...

Trollversteher 09. Feb 2021 / Themenstart

Ach was, die könnten sich ja, im Gegensatz zu den Mittellosen, möglicherweise wehren...

elknipso 08. Feb 2021 / Themenstart

Vergiss es. Für das Geld bekommst Du nichts brauchbares, aktuell sowieso schon dreimal...

Potrimpo 08. Feb 2021 / Themenstart

Noch weniger leisten können als wer? Als die Friseure und Auszubildenden mit Kindern? Wer...

Oktavian 07. Feb 2021 / Themenstart

Auch Korinther?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /