Abo
  • Services:

Harold Halibut: 3D-Effekte aus dem Modellbaukasten

Das Kölner Entwicklerstudio Slow Bros stellt ein ungewöhnliches Adventure vor: Harold Halibut basiert zwar auf der Unity-Engine, die eigentlichen Grafiken und Animationen entstehen aber von Hand mit Materialien wie Holz, Metall und Modelliermasse.

Artikel veröffentlicht am ,
Harold Halibut entsteht im Stop-Motion-Verfahren.
Harold Halibut entsteht im Stop-Motion-Verfahren. (Bild: Slow Bros)

Statt zum Shader greift das Kölner Entwicklerstudio Slow Bros zur Schere: Auf Kickstarter stellt das junge Unternehmen sein erstes Projekt Harold Halibut vor. Das Adventure soll zu großen Teilen im klassischen Modellbauverfahren aus Materialien wie Holz, Metall und Modelliermasse entstehen, für Animationen und Zwischensequenzen wird das Stop-Motion-Verfahren verwendet. Als technische Grundlage dient die Unity-Engine.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Schauplatz des Spiels ist das Wrack eines abgestürzten Raumschiffs, das auf einem fernen Wasserplaneten feststeckt. Dort geht Hauptfigur Harold - eigentlich Hausmeister und Laborassistent - seiner täglichen Routine nach. Er unterstützt die leitende Wissenschaftlerin an Bord bei der Entwicklung einer neuen Startprozedur. Dieses Vorhaben wird allerdings eines Tages durch eine Begegnung aus den unerforschten Tiefen des Planeten unterbrochen - worum es dabei geht, das erfahren Spieler im Verlauf der Handlung.

Über Kickstarter will Slow Bros mindestens 150.000 Euro sammeln. Zumindest die wichtige Anfangsphase der Kampagne ist erfolgreich: Nach wenigen Stunden liegen bereits Zusagen über knapp 9.000 Euro vor. Die Liste mit den Strech Goals ist lang, unter anderem gibt es bei zusätzlichen 250.000 Euro eine Vollvertonung, bei 450.000 Euro auch in mehreren Sprachen. Ab der Summe von 500.000 Euro soll es einen Kurzfilm geben, der als Prequel die Ereignisse vor dem Adventure erzählt.

Unterstützer erhalten das Spiel für 20 Euro, und zwar nach aktueller Planung des Studios im Januar 2019. Harold Halibut entsteht für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Möglicherweise gibt es auch eine Version für Linux und MacOS. Außerdem würden die Entwickler gern eine Fassung für Nintendo Switch machen, aber hier gibt es noch keine endgültige Festlegung. Wer 8.500 Euro beisteuert, kann - als handgemachtes Modell - selbst im Spiel auftauchen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 2,99€
  3. 13,49€
  4. 19,99€

tobster 06. Jul 2017

Bei mir steht "Bankkonto" (SEPA-Lastschrift) als Alternative

Kunze 06. Jul 2017

.....kommen entspannt rüber und das Game sieht auch gut aus. Könnte was werden!


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /