• IT-Karriere:
  • Services:

Harmony Hub: Logitech deaktiviert Smarthome-Funktion in Fernbedienungshub

Ein Firmware-Update Logitechs verbaut die Möglichkeit des lokalen Zugriffs auf den Harmony Hub. Darüber konnten Anwendungen von Drittanbietern diverse Smart-Home-Geräte direkt ansteuern - was nun nicht mehr geht.

Artikel veröffentlicht am ,
Harmony Hub
Harmony Hub (Bild: Logitech)

Logitechs Firmware-Update 4.15.206 für Harmony-Hub-basierte Fernbedienungen verärgert viele Nutzer. Den Versionshinweisen zufolge handelt es sich um ein Sicherheitsupdate mit Bugfixes. Allerdings sperrte Logitech auch den lokalen Zugriff auf den Hub.

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Stockdorf bei München
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Laut einem Bericht von Ars Technica ist Logitech bekannt, dass viele Nutzer die undokumentierten Harmony-APIs für die Smart-Home-Steuerung verwendeten. Nach dem Sicherheitsupdate funktionieren diese APIs aber nicht mehr. Allerdings wurden sie auch nie offiziell unterstützt, wie der Hersteller erklärt. Im Forum berichtet ein Anwender, ein Blocken diverser Myharmony.com-Adressen im Router könne die automatische Firmware-Aktualisierung des Hubs verhindern.

Es ist nicht das erste Mal, dass Logitech Funktionen bei einem seiner Geräte deaktivierte. Ende 2017 kündigte das Unternehmen an, Service und Support für Harmony-Link-Geräte innerhalb weniger Monate einzustellen. Der Harmony Link Hub kam 2011 auf den Markt und ist ein Vorläufer des auch in Deutschland angebotenen Harmony Hubs. Damals bekamen nach Protesten alle Besitzer eines Harmony Links kostenlos einen Harmony Hub.

Mittlerweile gibt es eine inoffizielle Anleitung für einen Rollback, um eine ältere Firmware wieder einzuspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€ (Release 10.11.)
  3. 299,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€ (Release 10.11.)

Jakelandiar 29. Dez 2018

Selbstgeschriebene Scripte z.B..

WalterWhite 21. Dez 2018

Philips hue funktioniert bestens :)

cyablo 21. Dez 2018

Sorry, hatte wohl überlesen das du den bereits hast und Bluetooth brauchst.

Micha_T 21. Dez 2018

Jetzt heist es qieder die user sein verärgert wie kann man sowas nur abstellen. Letzte...

ohinrichs 21. Dez 2018

Danke! Jetzt hab ich das halbwegs verstanden. Der Artikel hat mich verwirrt, da hier...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /