Harmonic: Kabelnetz erreicht im Feldtest 1 GBit/s auch im Upload

Im Upload ist das Koaxialnetz bisher nicht sehr leistungsfähig. Harmonic will das TV-Kabelnetz-Problem jetzt gelöst haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Tests mit Harmonic-Technik im Netz von Comcast
Tests mit Harmonic-Technik im Netz von Comcast (Bild: Comcast)

Das US-Unternehmen Harmonic will Kabelnetzbetreibern eine Datenübertragungsrate von 1 GBit/s auch im Upload bieten. Das gab Harmonic am 12. Oktober 2020 bekannt. Derzeit führt der Netzbetreiber Comcast einen Feldtest mit der Technologie von Harmonic durch. Comcast ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA und der drittgrößte Telekommunikationskonzern in den Vereinigten Staaten.

Stellenmarkt
  1. SAP Manager (m/w/d) REFX
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Laut Harmonic ist die Technik in der CableOS-Kernsoftware und der neuen Ripple+-Netzwerk-Edge-Plattform integriert und läuft mit handelsüblichen Docsis-3.1-Routern und Settopboxen. CableOS von Harmonic ist den Angaben zufolge weltweit mit rund zwei Millionen Kabelmodems im Einsatz.

Nimrod Ben-Natan, Senior Vice President und General Manager für das Kabelzugangsgeschäft bei Harmonic, sagte: "Die Kabelnetzbranche nutzt unsere neuesten Cloud-nativen und verteilten CableOS-Netzwerk-Edge-Plattformen und verfügt damit über ein Werkzeug, um den wachsenden Bandbreitenbedarf zu decken und symmetrische Gigabit-Dienste anzubieten, ohne dass der kostspielige Austausch der Kabelmodems oder Set-Top-Box nötig wird."

Comcast teilte zuvor mit, die Upload- und Download-Datenrate von 1,25 GBit/s über ein Live-Netzwerk mit Network Function Virtualization (NFV) in Kombination mit neuer DOCSIS-Technologie erreicht zu haben. "In einem Haus in Jacksonville, Florida, haben Techniker den Dienst installiert, der auf einer Distributed Access Architecture (DAA) basiert, die Comcast in der gesamten Region bereitgestellt hat", hieß es. Diese habe digitale Remote-PHY-Knoten und eine cloudbasierte, virtualisierte Kabelmodem-Terminierungssystemplattform (vCMTS) umfasst. Das Technologieteam habe konsistent 1,25 GBit/s im Upload und im Download gemessen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /