Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2-Logo auf der Ifa 2015
DVB-T2-Logo auf der Ifa 2015 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Hardware: Verbraucherzentrale warnt vor DVB-T2-Geräten aus dem Ausland

DVB-T2-Logo auf der Ifa 2015
DVB-T2-Logo auf der Ifa 2015 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Hardware aus dem Ausland läuft mit DVB-T2 oft nicht. Käufer sollten auf ein spezielles Logo auf den Geräten achten, um HD-Fernsehen über die Antenne empfangen zu können. Bisher wurde DVB-T2 im Ausland mit dem älteren Standard MPEG4 (h.264) kombiniert.

Anzeige

Auf der Ifa in Berlin stellen Hersteller ihre Empfangsgeräte für den neuen HD-tauglichen Standard des Antennenfernsehens DVB-T2 vor. Wie die Verbraucherzentrale Sachsen erklärte, ist von dem Kauf von Geräten in anderen Ländern abzuraten.

"Für die deutsche DVB-T2-Auflage ist ein spezieller Decoder nötig", sagte Katja Henschler von der Verbraucherzentrale. "Die deutschen Fernsehsender haben sich für eine neue Codierung entschieden, womit die Qualität verbessert und die Anzahl der Sender vergrößert werden kann. Geräte, die aus dem Export kommen, verfügen über diesen Decoder in der Regel nicht. Deshalb ist auch vom Kauf in anderen Ländern abzuraten, in denen DVB-T2 bereits eingeführt ist, wie zum Beispiel Österreich, Frankreich oder Großbritannien." Das gelte gleichermaßen für Receiver wie für Fernsehgeräte mit integriertem Empfangstuner.

Ab dem kommenden Jahr soll eine Einführungsphase für die deutsche Variante DVB-T2 starten. Bereits jetzt laufen Pilotprojekte in Berlin, München und seit kurzem in Köln/Bonn, über die Programme empfangen werden können.

Altes und neues Codierungsverfahren

In Deutschland laufe "DVB-T2 mit dem effizienten Codierungsverfahren HEVC (h.265). Bisher wurde DVB-T2 im Ausland mit dem älteren Standard MPEG4 (h.264) kombiniert. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit allen relevanten Marktpartnern das DVB-T2-HD-Label entwickelt", sagte Stefan Schinzel, Leiter Produktmanagement TV-Plattformen beim Sendernetzbetreiber Media Broadcast, Golem.de. Damit könnten Kunden sicher sein, dass ein Gerät die Wiedergabe von DVB-T2 mit HEVC unterstütze.

Die neuen Geräte seien auch abwärtskompatibel. Somit kann das derzeit noch ausgestrahlte, herkömmliche DVB-T-Signal ebenfalls empfangen werden.


eye home zur Startseite
My2Cents 10. Sep 2015

Ich habe dein Posting mal korrigiert :-)

derChef 09. Sep 2015

h.264/AVC ist Teil des MPEG4 Standards. Kann man also schon so stehen lassen. MPEG TS ist...

nille02 09. Sep 2015

An das Offensichtliche, die Setupboxen, hatte ich nicht gedacht als ich geschrieben haben.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München
  3. arago GmbH, Frankfurt am Main
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und DOOM gratis erhalten
  2. 119,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen Akku

    McWiesel | 21:01

  2. Was wurde eigentlich aus der Sprachverfremdung?

    Ovaron | 21:01

  3. Re: Erinnert sich noch jemand an die Five Pence...

    Makatu | 21:01

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Arsenal | 21:00

  5. Was wurde eigentlich aus der Kinect?

    Ovaron | 21:00


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel