• IT-Karriere:
  • Services:

Hardware: Ungewöhnliches Mainboard hat 20 USB-Anschlüsse

Das PEB-9783G2AR ist mit Comet-Lake-S-Prozessoren kompatibel. Für die vielen USB-Ports wurden teilweise SATA-3-Verbindungen umfunktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mainboard mit 20 USB-Anschlüssen hat auch zwei Ethernet-Ports.
Das Mainboard mit 20 USB-Anschlüssen hat auch zwei Ethernet-Ports. (Bild: Portwell)

Das US-Unternehmen Portwell hat ein Mainboard vorgestellt, das durch 20 USB-Ports auffällt. Das PEB-9783G2AR wird im eher seltenen FlexATX-Formfaktor gebaut, welcher 229 x 191 mm misst und damit kleiner ist als microATX. Die Chipsätze W480E und Q470E sind jeweils für Comet-Lake-S-CPUs wie den Intel Core i7-10700K oder die aktuelle Xeon-W-Serie geeignet.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Der Hersteller verspricht, dass die USB-Ports mit voller USB-3.1-Gen1-Geschwindigkeit angesprochen werden können. Das ist allerdings nur möglich, indem sechs der acht SATA-Verbinder für USB umfunktioniert werden. Daher können Kunden nur zwei zusätzliche SATA-3-Laufwerke an das System anbinden. Das Board bietet zudem zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen und drei Klinkenanschlüsse für Audiogeräte. Zwei Displayport-1.4-Buchsen und HDMI 2.0a stehen zur Verfügung, solange der auf dem Board installierte Prozessor auch eine GPU integriert.

Serielle Schnittstellen nachrüstbar

Der Hersteller will das Board mit 20-USB-Anschlüssen vor allem für industrielle Zwecke verkaufen. Entsprechend sind zwei RS232-Header für insgesamt vier serielle Anschlüsse darauf angebracht, die wiederum mit diversen Maschinen und Anlagen kompatibel sind. Die Stromversorgung erfolgt über zwei 12-Volt-DC-Buchsen oder einen Vier-Pin-Verbinder mit 12 Volt.

  • PEB-9783G2AR (Bild: Portwell)
  • PEB-9783G2AR (Bild: Portwell)
  • PEB-9783G2AR (Bild: Portwell)
PEB-9783G2AR (Bild: Portwell)

In die vier DDR4-RAM-Bänke passen bis zu 128 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. Sie sind mit DDR4 2400, 2600 und mit ECC- oder Non-ECC-Modulen kompatibel. Außerdem ist Platz für ein M.2-2280-Laufwerk und eine PCIe-x16-Karte.

Die vielen USB-Anschlüsse könnten bei der Steuerung von Maschinen helfen. So ist das Verbinden mehrerer Sensoren und Kameras an die zentrale Steuereinheit möglich, was bei komplexeren autonomen Anlagen, Fahrzeugen und Robotern benötigt wird. Theoretisch ließe sich damit auch ein privates System mit vielen Peripheriegeräten bauen.

Einen Preis für das ungewöhnliche Mainboard nannte der Hersteller nicht. Allerdings können Anfragen direkt auf der englischsprachigen Webseite getätigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21€
  3. 3,33€
  4. 4,99€

TrollNo1 24. Sep 2020

Heißt das nicht "When you go me on the Nerven..."?

Niriel 24. Sep 2020

Und nicht nur das, ich habe eine externe Platte und ein externes Blu-Ray Laufwerk am...

blbm9 24. Sep 2020

Na dann kann's ja nicht so wichtig sein.

Til23 23. Sep 2020

kt

Schattenwerk 23. Sep 2020

Auch wenn ich es komisch finde, bin ich in der Lage den englischen Begriff SATA-Connector...


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /