Hardware-Tasten: Dell baut Privacy-Treiber für Linux

Kommende Laptops von Dell bekommen Hardware-Schalter zum Abschalten von Mikrofon und Kamera. Dafür gibt es nun Linux-Treiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Die XPS 13 sind für ihren Linux-Support bekannt. Ob diese auch die Privacy-Schalter bekommen, ist noch nicht bekannt.
Die XPS 13 sind für ihren Linux-Support bekannt. Ob diese auch die Privacy-Schalter bekommen, ist noch nicht bekannt. (Bild: Dell)

Ein Entwickler von Dell hat einen sogenannten Privacy-Treiber zur Aufnahme in den Linux-Kernel eingereicht. Dieser dient laut der dazugehörigen E-Mail zur Unterstützung kommender Geräte des Herstellers, mit speziellen Hardware-Funktionen zur Verbesserung der Privatsphäre. Umgesetzt werden soll dies zunächst durch die Deaktivierung des eingebauten Mikrofons und der Kamera.

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Derartige Schalter in der Hardware sind im Grunde nichts Neues und viele Hersteller bieten oder boten in den vergangenen Jahren entsprechende Hardware an. Speziell auf den Linux-Markt zugeschnittene Hardware wie etwa die Librem-Laptops von Purism werden darüber hinaus sogar explizit mit derartigen Schaltern beworben. Bei Dell-Geräten, die schon lange als Developer Edition mit Linux-Distributionen verkauft werden, wie etwa die XPS-13-Serie, fehlen derartige Schalter aber bisher.

Der nun eingereichte Code für den Treiber stellt sicher, dass die Informationen über den Status der Schalter per ACPI weitergegeben werden und etwa Userspace-Anwendungen darüber informiert werden können. Hinzu kommt die Steuerung für Status-LED an den eigentlichen Geräten. Im dem Code bereits vorhanden ist außerdem eine Option für einen sogenannten Privacy-Screen, was jedoch noch nicht weiter genutzt wird.

Bei sogenannten Privacy-Screens wird softwareseitig die Videoausgabe beziehungsweise die Darstellung auf dem Display so manipuliert, dass Fremde hier nicht mehr einfach mitlesen können sollen. Unter Windows bieten einige Business-Geräte derartige Funktionen über zusätzliche Treiber. Unter Linux ist die Nutzung bisher auf einige wenige Thinkpads beschränkt, wofür Hersteller Lenovo entsprechend einen Treiber erstellt hat. Auch Google arbeitet an solch einer Technik, möglicherweise für kommende Dell-Chromebooks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

dummzeuch 06. Nov 2020

Na, so klar ist das nun auch wieder nicht. Ich habe die Passage dreimal lesen müssen, um...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /