Hardware-Sicherheitsmodul: Intel legt Code für TPM2-Unterstützung offen

Ein Trusted Platform Module (TPM) soll bestimmte Sicherheitsfunktionen für Rechner in einer eigene Hardware-Einheit bereitstellen. Intel stellt seine Implementierung der Software für die TPM2-Unterstützung als Open Source für Linux und Windows bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
TPMs sollen Sicherheitsfunktionen in eigenen Chips umsetzen.
TPMs sollen Sicherheitsfunktionen in eigenen Chips umsetzen. (Bild: A not very creative mind/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Mit einem sogenannten Trusted Platform Module (TPM) wollen Hersteller ihre Rechner und auch Betriebssysteme besser absichern, indem bestimmte sicherheitskritische und kryptographische Operationen auf diese gesonderte Hardware-Einheit übertragen werden sollen. Intel stellt nun verschiedene Software-Bestandteile als Open Source bereit, die die Unterstützung für die TPM2-Spezifikation erfüllen.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

Bei TPM2 handelt es sich um den aktuellen Standard, der die von der Hardware zwingend unterstützten Funktionen festlegt. Dieser Standard wird mittlerweile in sämtlicher aktueller Hardware unterstützt sowie seit einigen Jahren auch schon vom Linux-Kernel sowie von Microsofts Windows. Am bekanntesten ist wohl die Nutzung von TPMs für Secure Boot oder ähnliche Techniken wie das sogenannte Verified Boot, das Google in seinen Chromebooks umsetzt.

Umfassende Implementierung und Unterstützung

Die nun von Intel zur Verfügung gestellte Software enthält unter anderem einen Kerneltreiber für einen direkten Hardwarezugriff auf ein TPM. Hinzu kommen Kommandozeilenwerkzeuge für einen Shell-Zugriff und ein System-Daemon, der als sogenannter Access Broker und Ressource Manager fungiert, um Multi-Prozess-Synchronisation zu erledigen.

Der wohl wichtigste Teil der Veröffentlichung ist der standardkonforme Software-Stack, der verschiedene APIs bereitstellt, um das TPM als entsprechende Hardware-Ressource in der eigenen Anwendung zu verwenden. Intel selbst hat damit etwa eine Engine für die Verschlüsselungsbibliothek OpenSSL erstellt. Der Code der aufgeführten Projekte steht unter der freizügigen BSD-Lizenz auf Github zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tbxi 04. Sep 2018

Die Software (z.B. die abrmd-Komponente die im verlinkten Github-Repo liegt) gibt's doch...

Hyde Mr 03. Sep 2018

Wenn ich mich recht entsinne ist die Voraussetzung für den Behördeneinsatz die Erfüllung...

Anonymer Nutzer 03. Sep 2018

-nur zur Erinnerung: jede, aber jedes Datenleck wird von Intel mitgenommen, angefangen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /