Hardware-Sicherheitsmodul: Intel legt Code für TPM2-Unterstützung offen

Ein Trusted Platform Module (TPM) soll bestimmte Sicherheitsfunktionen für Rechner in einer eigene Hardware-Einheit bereitstellen. Intel stellt seine Implementierung der Software für die TPM2-Unterstützung als Open Source für Linux und Windows bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
TPMs sollen Sicherheitsfunktionen in eigenen Chips umsetzen.
TPMs sollen Sicherheitsfunktionen in eigenen Chips umsetzen. (Bild: A not very creative mind/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Mit einem sogenannten Trusted Platform Module (TPM) wollen Hersteller ihre Rechner und auch Betriebssysteme besser absichern, indem bestimmte sicherheitskritische und kryptographische Operationen auf diese gesonderte Hardware-Einheit übertragen werden sollen. Intel stellt nun verschiedene Software-Bestandteile als Open Source bereit, die die Unterstützung für die TPM2-Spezifikation erfüllen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8506 "Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, Berufsbildung und Beratung Agrar- und Hauswirtschaft"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  2. IT Software Developer f/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
Detailsuche

Bei TPM2 handelt es sich um den aktuellen Standard, der die von der Hardware zwingend unterstützten Funktionen festlegt. Dieser Standard wird mittlerweile in sämtlicher aktueller Hardware unterstützt sowie seit einigen Jahren auch schon vom Linux-Kernel sowie von Microsofts Windows. Am bekanntesten ist wohl die Nutzung von TPMs für Secure Boot oder ähnliche Techniken wie das sogenannte Verified Boot, das Google in seinen Chromebooks umsetzt.

Umfassende Implementierung und Unterstützung

Die nun von Intel zur Verfügung gestellte Software enthält unter anderem einen Kerneltreiber für einen direkten Hardwarezugriff auf ein TPM. Hinzu kommen Kommandozeilenwerkzeuge für einen Shell-Zugriff und ein System-Daemon, der als sogenannter Access Broker und Ressource Manager fungiert, um Multi-Prozess-Synchronisation zu erledigen.

Der wohl wichtigste Teil der Veröffentlichung ist der standardkonforme Software-Stack, der verschiedene APIs bereitstellt, um das TPM als entsprechende Hardware-Ressource in der eigenen Anwendung zu verwenden. Intel selbst hat damit etwa eine Engine für die Verschlüsselungsbibliothek OpenSSL erstellt. Der Code der aufgeführten Projekte steht unter der freizügigen BSD-Lizenz auf Github zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. IBM, OpenAI, Volocopter: Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf
    IBM, OpenAI, Volocopter
    Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf

    Sonst noch was? Was am 28. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Mass Effect: Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut
    Mass Effect
    Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut

    Weiblicher oder männlicher Shepard, Gegner leben lassen? EA hat die Entscheidungen in der Legendary Edition von Mass Effect ausgewertet.

tbxi 04. Sep 2018

Die Software (z.B. die abrmd-Komponente die im verlinkten Github-Repo liegt) gibt's doch...

Hyde Mr 03. Sep 2018

Wenn ich mich recht entsinne ist die Voraussetzung für den Behördeneinsatz die Erfüllung...

Anonymer Nutzer 03. Sep 2018

-nur zur Erinnerung: jede, aber jedes Datenleck wird von Intel mitgenommen, angefangen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /