Abo
  • IT-Karriere:

Hardware-Entwicklung: Apple holt Ruheständler für "zukünftige Produkte" zurück

Der Hardware-Entwicklungschef Bob Mansfield hat im Sommer seinen Rückzug bei Apple in den Ruhestand erklärt. Doch Firmenchef Tim Cook braucht ihn für zukünftige Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Bob Mansfield
Bob Mansfield (Bild: Apple)

Apple hat Bob Mansfield, der seinen Ruhestand im Juni 2012 bekanntgegeben hatte, zurück ins Unternehmen geholt. "Mansfield wird an zukünftigen Produkten arbeiten", erklärte Apple am 27. August 2012. Er werde an Firmenchef Tim Cook berichten. Mansfield ist Senior Vice President Hardware Engineering und seit 1999 bei dem Computerkonzern. Er kam durch die Übernahme von Raycer Graphics zu Apple, vorher war er bei Silicon Graphics verantwortlich für Prozessor-Design.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Hamburg, Mainz
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Laut Apple leitete Mansfield das Team, das den Macbook Air und den iMac entwickelte. Seit 2010 war er für die Entwicklung der iPhone- und iPod-Hardware und von Beginn an für das iPad verantwortlich. Das Alter von Mansfield gibt Apple nicht bekannt.

Dan Riccio, der ursprünglich als Mansfield-Nachfolger angekündigt wurde, wird zum Senior Vice President befördert und ist damit im Führungsteam des Konzerns.

Auch Craig Federighi, Vice President Mac Software Engineering, steigt zum Senior Vice President auf.

Als Senior Vice President Mac Software Engineering ist Federighi weiterhin verantwortlich für die Entwicklung von Mac OS X und die Entwicklerteams für zukünftige Betriebssysteme von Apple. Federighi hat bei Next, danach bei Apple gearbeitet und war dann ein Jahrzehnt bei Ariba. "2009 ist er zu Apple zurückgekommen, um die Mac OS X Entwicklung zu leiten", erklärte das Unternehmen. Next wurde 1986 von Steve Jobs gegründet, 1996 kaufte Apple Next.

Riccio wird als Senior Vice President Hardware Engineering die Ingenieur-Teams von Mac, iPhone, iPad und iPod leiten. Er wirkte seit dem iPad der ersten Generation maßgeblich an allen iPad-Produkten von Apple mit. Riccio kam 1998 als Vice President Product Design zu Apple.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,95€
  2. 4,67€
  3. 4,99€
  4. (-65%) 3,50€

keiner 28. Aug 2012

When I think of Apple... I start praying... http://blog.chriss-baumann.de/wp-content...

hyperlord 28. Aug 2012

Edison war auch eher Unternehmer und weniger Erfinder. Viele seiner Erfindungen kamen...

Sander Cohen 28. Aug 2012

Nein, Apple hat Star Trek eingestellt :D http://de.wikipedia.org/wiki/Copland_...

MESH 28. Aug 2012

jaja, die interwebs ist schon nicht leicht zu bedienen :)


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

      •  /