Abo
  • Services:
Anzeige
Blade unter Öl
Blade unter Öl (Bild: Hardcore Computers)

Hardcore LSS: Blades mit Öl geflutet und ohne Klimaanlage

Blade unter Öl
Blade unter Öl (Bild: Hardcore Computers)

Das US-Unternehmen Hardcore will mit seinem System LSS eine neuartige Kühlung für Server anbieten. Die Blades werden vollständig von Öl umspült und brauchen so keine gekühlte Luft mehr. Bisher werden aber nur Intels ältere Xeon E5600 damit angeboten.

"Submersion Technology" nennt Hardcore seine Kühlung, die auf einem bei Bastlern schon seit Jahren bekannten Prinzip basiert: Vollständig in Öl getauchte Hardware lässt sich gut kühlen, weil sich die Wärme gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt. Anders als Wasser, mit dem das auch möglich wäre, kann Öl aber keine Kurzschlüsse verursachen.

Anzeige

Zum Einsatz kommen bei solchen Lösungen meist synthetische Öle, die kaum altern, wenn sie luftdicht abgeschlossen sind. Zu beachten ist auch, dass Kunststoffe verbaut werden müssen, die durch das Kühlmittel nicht angegriffen werden.

Mit seinen Reactor-Workstations bietet Hardcore seine Ölkühlung bereits länger an, nun will das Unternehmen auch den Servermarkt erobern. Dafür gibt es Blades, die hermetisch abgeschlossen im Innern von Öl umspült werden. Das nennt das Unternehmen LSS. LSS ist die Abkürzung für "Liquid Submerged Server". Nicht nur zuverlässig soll das System sein, sondern auch die Klimatisierung des Raumes ersparen: Das erwärmte Öl kann direkt von Pumpen an einen externen Wärmetauscher befördert werden.

Auch GPGPU-Beschleuniger wie Nvidias Tesla-Karten können auf einer Blade eingesetzt werden, verspricht Hardcore in seinem Datenblatt. Die Tesla-Karten gibt es für Server auch ohne aufgesetzten Lüfter und mit großen Kühlkörpern, für die dann aber eine starke aktive Kühlung vorgeschrieben ist.

Blades mit zwei Xeons und Tesla-Beschleuniger

Zwei LGA1366-Sockel sitzen samt sechs DDR3-Slots für den Speicher auf einer Blade, das Netzteil ist mit 750 Watt angegeben. Bis zu sechs 2,5-Zoll-Platten, auch als RAID, können auf einem der Einschübe eingesetzt werden. Sie dürften aber ohne Ummantelung kaum flüssig gekühlt werden können, Hardcore spricht stets nur von der Ölumspülung aller "aktiven Komponenten".

Auch im Betrieb hat das Unternehmen seine Server noch nicht gezeigt, stattdessen gibt es nur Fotos und animierte Videos. Ebenso gibt es noch keine Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit. Bisher werden zudem nur die vor zwei Jahren vorgestellten Xeons 5600 (Westmere-EP) unterstützt, nicht die aktuellen Xeon E5-2600 (Sandy Bridge-EP).


eye home zur Startseite
Elerius 16. Mär 2012

irgend wo hab ich gelesen das das mit baby öl sehr gut geht kp ob das stimmt

tingelchen 15. Mär 2012

Eine anständige und redundant ausgelegte Klimaanlage ist auch sehr teuer ;)

genab.de 15. Mär 2012

Ich finde Autoschrauben sehr schon, meine Mama sagte mir immer, Bub, lerne was...

kendon 15. Mär 2012

und wenn ich dann mal einen ram-riegel, eine platte oder netzwerkkarte tauschen muss...

zonk 15. Mär 2012

Das war auch mein erster Gedanke, ich bilde mir ein, soetwas schon vor zehn Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Heidelberg
  2. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 25,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08

  2. Re: Re:ichweite

    GenXRoad | 05:03

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    GenXRoad | 04:59

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    ve2000 | 04:41

  5. Re: i3 ohne SMT?

    hardtech | 04:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel