Abo
  • Services:

Hapifork: Intelligente Gabel warnt bei zu schnellem Essen

Hapilabs zeigt auf der CES die intelligente Gabel Hapifork. Sie misst, wie schnell der Nutzer isst und soll dabei helfen, langsamer zu essen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hapifork misst, wie schnell man isst.
Hapifork misst, wie schnell man isst. (Bild: Hapilabs)

Die vom französischen Designer Jacques Lépine gestaltete Hapifork soll helfen, langsamer und damit weniger und bewusster zu essen. Letztendlich soll die intelligente Gabel so beim Abnehmen helfen, stellt sich doch in aller Regel erst 20 Minuten nach einer Mahlzeit ein Sättigungsgefühl ein. Je schneller man isst, desto mehr nimmt man in dieser Zeit zu sich. Zudem soll das langsame Essen dazu führen, dass länger gekaut wird, was bei der Verdauung hilft.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Die Gabel verfügt über einen Stromkreis, der nur dann geschlossen wird, wenn die Gabel Mund und Hand gleichzeitig berührt. So kann sie feststellen, wie häufig der Nutzer die Gabel zum Mund führt. Passiert das zu schnell, weist sie durch Vibrationen und Lichtsignale darauf hin.

  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
Hapifork misst, wie schnell man isst.

So misst die Hapifork auch, wie lange die Einnahme einer Mahlzeit dauert, wie oft die Gabel dabei pro Minute im Mund landet und wie lange sie jeweils im Mund verbleibt. Wird die Gabel anschließend per USB mit dem Computer oder per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, überträgt sie die Daten an einen Cloud-Dienst, über den sich der Nutzer über sein Essverhalten informieren kann.

Die Hapifork soll in den Farben Blau, Grün, Schwarz, Weiß und Pink angeboten werden und rund 100 US-Dollar kosten. Der Cloud-Dienst und eine passende Smartphone-App sind im Preis enthalten.

Die Gabel soll ab März ohne Bluetooth über Kickstarter vorbestellt werden können und ab dem zweiten Quartal 2013 an die Vorbesteller ausgeliefert werden. Regulär soll die Hapifork mit Bluetooth im dritten Quartal in den USA und Frankreich auf den Markt kommen. In anderen Ländern soll sie ab 2014 angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

der_wahre_hannes 07. Jan 2013

Man kann doch auch schnell essen und trotzdem voher alles zerkauen? Ich rede z.B. während...

muhzilla 07. Jan 2013

im ernst? wusste ich nicht. wo wirft man das dann weg? :P

Prypjat 07. Jan 2013

Für den Preis würde ich das Geld in einen Gutschein für Orion oder Beate Uhse...

Anonymer Nutzer 07. Jan 2013

Das mit den Büchern aufm Klo oder die klitzekleine Randnotiz,der Dreizeiler auf Spiegel?

muhzilla 07. Jan 2013

Das klingt irgendwie verbittert :P


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /