Abo
  • Services:

Hannover: Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht

Drei Prozent mehr Besucher gab es auf der Cebit 2017, mit der Neuausrichtung der Messe sollen es 2018 noch mehr werden. Auf der Abschluss-Pressekonferenz in Hannover gab es auch klare Aussagen, wer das Sommerfestival finanzieren soll. Und Fußball spielt auch eine Rolle.

Artikel veröffentlicht am , Nico Ernst
Messechef Oliver Frese (r.) im Gespräch mit Cebit-Sprecher Hartwig von Saß
Messechef Oliver Frese (r.) im Gespräch mit Cebit-Sprecher Hartwig von Saß (Bild: Nico Ernst)

Nach offiziellen Angaben der Deutschen Messe AG kamen zur Cebit 2017 über 200.000 Besucher - eine exakte Zahl gab der Veranstalter bisher noch nicht bekannt, es sollen aber drei Prozent mehr Menschen gewesen sein als im Vorjahr. Nicht nur mit den Zahlen, sondern auch der starken Präsenz des Partnerlandes Japan zeigte sich Messechef Oliver Frese sehr zufrieden.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Zum am Mittwoch bekanntgegebenen Reboot der Veranstaltung, die 2018 um drei Monate in den Juni verlegt wird, gebe es eine "überwältigende Resonanz", sagte Frese. Es herrsche eine "Aufbruchstimmung". Die neue Cebit soll rund um das Freigelände zwischen den Hallen 15 und 27 stattfinden, wo sich seit der Expo 2000 ein großes Holzdach befindet. Die dort ebenfalls noch stehenden Pavillons seien bereits ausgebucht, sagte Frese.

Diese kleinen Bauten waren schon bei früheren Cebits recht begehrt, unter anderem hatte Intel einen der Pavillons anstelle eines Standes gemietet. Inzwischen ist der Chiphersteller aber wieder in die Halle 2 umgezogen. Ein Grund mag sein, dass sich die Cebit bisher rund um das Kongresszentrum CC gruppierte, von dem aus die Pavillons einige Gehminuten entfernt sind.

Von der Businessmesse soll die Cebit Frese zufolge zu einem "Campus für ein Innovationsfestival" werden. Das Networking der Besucher soll unter anderem durch Abendveranstaltungen gestärkt werden. Auf das neue Konzept freut sich der Messechef so sehr, dass er auch den Satz "Wir haben echt Bock drauf" fallenließ. Nach einem Presse- und drei Fachbesuchertagen soll es am nächsten Cebit-Freitag wieder einen Publikumstag geben. Der wird schon am Vorabend eingeläutet: "Halten Sie sich den 14. Juni frei!", sagte Oliver Frese und verwies darauf, dass an diesem Abend das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet. Ein bisschen mehr als nur ein Public Viewing unter freiem Himmel wird die Cebit dabei aber schon bieten müssen. Wie das aussehen soll, sagte Frese noch nicht.

Auf Nachfragen von Golem.de machte er aber erste Angaben zur Finanzierung der Zusatzveranstaltungen. "Unsere Unternehmen werden sich beteiligen müssen", sagte Frese mit Blick auf den neben ihm sitzenden Heiko Meyer. Dieser ist Chef von HPE Deutschland und Vorsitzender des Cebit-Messeausschusses, einer Art Beirat der Aussteller. Auch die Messe AG selbst wolle sich engagieren, indem sie "in den Standort investiert", sagte Frese. Ebenso soll die Stadt Hannover eingebunden werden, im Rahmen der Cebit 2018 sollen nicht nur Veranstaltungen auf dem Messegelände stattfinden. Dazu laufen bereits seit dem Sommer 2016 Gespräche, unter anderem mit dem Verein Citygemeinschaft Hannover.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Drag_and_Drop 24. Mär 2017

Also ich war Montag da und das kann ich jetzt nicht bestätigen. Allgemein wenige Kinder...

steph12 24. Mär 2017

Kann ich nicht bestätigen. Ich war am Mittwoch zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder auf...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /