• IT-Karriere:
  • Services:

Hannes Ametsreiter: Vodafone-Deutschland-Chef erhält Vertragsverlängerung

Hannes Ametsreiters Mandat als Vorstandschef wurde vorzeitig um drei Jahre verlängert. Deutschland bildet das Zentrum bei Vodafone.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone Deutschland)

Der Chef von Vodafone Deutschland bekommt eine dritte Amtszeit. Das gab das Unternehmen am 2. April 2020 bekannt. Der Vodafone-Aufsichtsrat hat Hannes Ametsreiters Mandat als Vorstandschef vorzeitig um drei Jahre verlängert. Aufsichtsratschef Frank Rövekamp sagte: "Unser Unternehmen steht heute so gut da wie nie zuvor. Mit der heute beschlossenen Verlängerung seines Mandats würdigen wir seine Verdienste."

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Planegg bei München
  2. über eTec Consult GmbH, Dreieck Detmold, Gütersloh, Paderborn

Ametsreiter ist seit Oktober 2015 Chef bei Vodafone Deutschland. Während seiner Amtszeit hat Vodafone seinen Gesamt-Umsatz um 870 Millionen Euro verbessert und konnte seine EBITDA-Marge von 32 Prozent auf 42 Prozent erhöhen.

Ametsreiter hat die Übernahme von Unitymedia gegen viele Widerstände aus der Branche und der Wettbewerbsbehörden erfolgreich vollzogen. In den zusammengeführten Netzen wurde der Standard Docsis 3.1 schrittweise eingeführt und soll landesweit geschaltet werden. Im Mobilfunknetz wurde begonnen, erste 5G-Stationen aufzustellen.

Vodafone Deutschland im Zentrum des Konzerns

Durch die Übernahme von Unitymedia wurde der Schwerpunkt des gesamten Vodafone-Konzerns von Vodafone nach Deutschland verlagert, wo 30 Prozent des Konzernumsatzes, 35 Prozent des Ergebnisses und 40 Prozent des Cashflows erzielt werden. Das Land ist auch führend in der technologischen Entwicklung des Unternehmens in Bereichen wie 5G und dem Internet der Dinge. Nick Read, Geschäftsführer von Vodafone, sagte im Oktober 2019, der hart umkämpfte Deal habe Deutschland zum "Herzen des Unternehmens" gemacht.

"Ich freue mich sehr über das erneute Vertrauen des Vodafone-Aufsichtsrats in unseren Management-Kurs", sagte Ametsreiter. Gemeinsam mit allen 16.000 Vodafone-Beschäftigten möchte er daran in den kommenden Jahren fortschreiben. Die drei großen Ziele seien Gigabit in Deutschland weiterhin voranzutreiben, Menschen und Unternehmen zu helfen und die Integration von Unitymedia weiter zu vollziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. 749€

Micha_T 03. Apr 2020

Hat er vergessen 3 monate vorher zu kündigen? Ehehehehhh

johnripper 03. Apr 2020

WUNDERBAR, dann können Sie ja auch die Konzernzentrale hier her verlegen...mit allen...

johnripper 03. Apr 2020

Er hatte gekündigt. Dann haben sie aber 3x Woche angerufen und ein besseres Angebot gemacht

cimst 02. Apr 2020

More input please, inwiefern ist dieses Unternehmen bösartig?


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /