Hankook Ilbo: Samsung soll Interesse an Kauf von AMD haben

Eine südkoreanische Wirtschaftszeitung hat erfahren, dass Samsung Electronics Interesse am Kauf von AMD hat. Es soll um die Bereiche CPU, GPU und die Patente des US-Unternehmens gehen.

Artikel veröffentlicht am , /
Multi-Chip-Module der Wii U, links die AMD-Grafikeinheit
Multi-Chip-Module der Wii U, links die AMD-Grafikeinheit (Bild: iFixit)

Samsung soll eine Übernahme des Chipherstellers AMD planen. Das berichtet die südkoreanische Wirtschaftszeitung Hankook Ilbo unter Berufung auf einen ranghohen Manager von Samsung Electronics. Samsung sei an den Bereichen CPU, GPU und den Patenten des US-Unternehmens interessiert.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für UNIX / Oracle
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Unbestätigte Berichte zu einem Kaufinteresse von Samsung an AMD gab es bereits in den Jahren 2007 und 2012. AMD soll im Jahr 2012 Investmentbanker von JPMorgan Chase engagiert haben, um alle Optionen, darunter auch den Verkauf des Unternehmens zu prüfen. Microsoft, Google, Samsung Electronics, Intel und Facebook wurden von Wall-Street-Analysten als mögliche Käufer für AMDs Grafiksparte oder für die PC- und Serverchips genannt.

Im Oktober 2008 hatte AMD seine Chip-Fabriken in eine zusammen mit Advanced Technology Investment Company (ATIC) aus Abu Dhabi betriebene Firma ausgegründet. Ein halbes Jahr später wurde die Sparte Globalfoundries genannt, die bis heute Chips für AMD, aber auch andere Unternehmen fertigt.

AMD seit Jahren schwer angeschlagen

AMD hatte zuletzt im Januar 2015 einen stark gesunkenen Umsatz und einen hohen Verlust berichtet. AMD erzielte einen Umsatz von 1,239 Milliarden US-Dollar und einen Verlust von 364 Millionen US-Dollar. Im Vorjahresquartal setzte AMD noch 1,589 Milliarden US-Dollar um und erwirtschaftete 89 Millionen US-Dollar Gewinn.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stark zeigte sich nur die die Semi-Custom-Sparte, die neben den Konsolen-Chips für die Playstation 4, die Wii U und die Xbox One auch Embedded- sowie Enterprise-Prozessoren herstellt: Die erzielte allerdings nur noch 577 statt 699 Millionen US-Dollar wie im Jahr zuvor, der Gewinn lag bei 109 Millionen, nach 129 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Für das erste Quartal 2015 erwartet AMD etwas mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 01. Apr 2015

[...] [...] Samsung ist definitiv ein Top Anwärter für Shadowrun im Real Life^^

HubertHans 30. Mär 2015

Reicht dir PCI als Stichwort? KEINER der KT-_Chipsets hatte vernuenftige PCI...

Marentis 27. Mär 2015

Wie denn auch? Linux ist ein Kernel. Das Userland drum herum ist beliebig, was Vor- und...

Plastikball 27. Mär 2015

das zerstört ideologien :(



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /