• IT-Karriere:
  • Services:

Hangouts On Air: Mit Google+ zur eigenen Liveübertragung auf Youtube

Mit Google+ Hangouts On Air können Videochats mit Fans und Freunden nun auch an ein großes Publikum übertragen werden. Das beinhaltet auch eine Liveübertragung und Archivierung auf Youtube.

Artikel veröffentlicht am ,
Google+ - Hangouts gehen On Air
Google+ - Hangouts gehen On Air (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google-Plus-Videochats, die sogenannten Hangouts, lassen sich nun auch nutzen, um mit der Webcam auf einen Schlag Hunderte oder Tausende von Menschen zu erreichen. Wird die Option Hangouts On Air aktiviert, ist das Hangout nicht mehr nur eine private Konversation zwischen Fans und Freunden, sondern eine öffentliche Übertragung sowohl über Google+ als auch über die eigene Webseite und insbesondere auch den eigenen Youtube-Kanal. Während der Übertragung kann eingesehen werden, wie viele Menschen gerade live zusehen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Praktisch: Das Video wird automatisch von Youtube archiviert und kann so auch Interessierten zur Verfügung gestellt werden, die die Liveübertragung verpasst haben. Das erspart spezielle Software zum Mitschneiden des eigenen Hangouts - und verhilft Youtube zu neuen Inhalten. Bei Google+ ersetzt das aufgezeichnete Video dann automatisch den ursprünglichen Beitrag mit der Hangout-On-Air-Einladung, um den Zugriff zu erleichtern.

Google will Hangouts On Air Stück für Stück für Nutzer seines sozialen Netzwerks freischalten. Der "Start von Millionen von Live-Sendern" sei recht aufwendig. Prominente Unterstützung für Hangouts On Air hat Google bereits und nennt einige Beispiele in seinem offiziellen Blog.

Nachtrag vom 8. Mai 2012, 12:23 Uhr

Deutschland gehört laut Google nicht zu den 40 Ländern, in denen Hangouts On Air nun eingeführt wird. Es werde aber daran gearbeitet, die Funktion auch in Deutschland zu unterstützen, so ein Sprecher auf Nachfrage von Golem.de. Ein Problem könnte dabei das noch nicht auf das Internetzeitalter angepasste deutsche Rundfunkrecht sein; es sieht eine Zulassungspflicht für Angebote vor, die "linear und für einen zeitgleichen Empfang bestimmt sind" und mehr als 500 Zuschauer erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 19,99€
  3. 5,49€

Lambda 08. Mai 2012

Da hat jemand den Gag nicht verstanden.

Lord Gamma 08. Mai 2012

Was ist mit blogTV und ähnlichen Seiten im Bezug auf Rundfunkgenehmigung? http://www...

evilchen 08. Mai 2012

Liebe Piraten, steht die Novelierung schon in eurem Parteiprogramm?


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    •  /