Abo
  • Services:

Handymarkt: Apple auf Platz drei, Nokias Marktführung bröckelt weiter

Im vierten Quartal 2011 belegt Apple erstmals den dritten Platz im weltweiten Handymarkt. LG ist nur noch knapp vor ZTE und Nokias langjährige Marktführerschaft bröckelt weiter. Samsung ist auf dem Weg an die Spitze.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple rückt auf den dritten Platz im Handymarkt.
Apple rückt auf den dritten Platz im Handymarkt. (Bild: Feng Li/Getty Images)

Mit Apples iPhone-Verkaufsrekord im vierten Quartal 2011 hat das Unternehmen erstmals den dritten Platz auf dem weltweiten Handymarkt belegt. Mit 37 Millionen iPhones reichte es für einen Marktanteil von 8,7 Prozent, berichten die Marktforscher von IDC. Noch vor einem Jahr musste sich Apple mit dem fünften Platz begnügen. Damals verkaufte Apple 16,2 Millionen iPhones. Die beiden Toppositionen im Handymarkt blieben hingegen unverändert.

Inhalt:
  1. Handymarkt: Apple auf Platz drei, Nokias Marktführung bröckelt weiter
  2. Apple auch im Gesamtjahr auf dem dritten Platz

Noch führt Nokia den Handymarkt auch im vierten Quartal 2011 an - allerdings bei weiter rückläufigen Verkaufszahlen und sinkendem Marktanteil. Mit 113,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen schafft Nokia nur noch einen Marktanteil von 26,6 Prozent. Noch ein Jahr zuvor konnte Nokia 123,7 Millionen Geräte verkaufen und damit einen Marktanteil von 30,7 Prozent erreichen.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia113,5 Millionen26,6 Prozent
2. Samsung97,6 Millionen22,8 Prozent
3. Apple37 Millionen8,7 Prozent
4. LG17,7 Millionen4,1 Prozent
5. ZTE17,1 Millionen4 Prozent
Weltweiter Handymarkt viertes Quartal 2011, Quelle: IDC

Während Nokia im vierten Quartal 2011 mit Einbußen zu kämpfen hat, holt Samsung weiter auf. 97,6 Millionen Mobiltelefone verkaufte Samsung auf dem Weltmarkt, was einem Marktanteil von 22,8 Prozent und damit dem zweiten Platz in der Weltrangliste entspricht. Ein Jahr zuvor lag Samsungs Marktanteil bei 20 Prozent.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia111,7 Millionen23,4 Prozent
2. Samsung92,68 Millionen19,4 Prozent
3. Apple35,46 Millionen7,4 Prozent
4. ZTE18,9 Millionen4 Prozent
5. LG Electronics16,94 Millionen3,6 Prozent
6. Huawei13,97 Millionen2,9 Prozent
7. RIM13,18 Millionen2,8 Prozent
8. HTC10,84 Millionen2,3 Prozent
9. Motorola10,07 Millionen2,1 Prozent
10. Alcatel9 Millionen1,9 Prozent
Handymarkt im vierten Quartal 2011, Quelle: Gartner

Nicht allein Apples starker Zuwachs sorgte dafür, dass LG sich nun mit dem vierten Platz begnügen muss und den lange angestammten dritten Platz verliert. Neben Nokia plagen auch LG im vierten Quartal 2011 starke Rückgänge bei Verkaufszahlen und Marktanteilen. Innerhalb eines Jahres sackten die Verkaufszahlen von 30,6 Millionen Geräten auf 17,7 Millionen ab. Der Marktanteil verringerte sich von 7,6 Prozent auf 4,1 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Nur ganz knapp hat LG allerdings den vierten Platz auf dem Weltmarkt erreicht. Denn mit einem Marktanteil von 4 Prozent ist ZTE LG dicht dahinter. Der chinesische Handyhersteller ZTE ist gerade dabei, mit der eigenen Marke stärker in Europa und auch in Deutschland aktiv zu werden. In Europa tragen noch viele ZTE-Geräte die Bezeichnungen der Mobilfunknetzbetreiber, weshalb ZTE bisher in Deutschland nicht sonderlich bekannt ist. Auf dem Weltmarkt verkaufte ZTE 17,1 Millionen Mobiltelefone.

Nach Angaben von IDC wuchs der gesamte Handymarkt im vierten Quartal 2011 um 6,1 Prozent von 402,8 Millionen verkauften Geräten auf 427,4 Millionen Mobiltelefone.

Apple auch im Gesamtjahr auf dem dritten Platz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

fratze123 03. Feb 2012

bei meinem uralt nokia hält der akku IMMERNOCH 2-3 wochen. :)

0xDEADC0DE 03. Feb 2012

Ach, ist das so? Die Spatzen pfeifen von den Dächern dass das OS absolut unbedeutend...

Blablablublub 03. Feb 2012

Der Eine eine Gräbe grubt - der Andre ständig klagen tut ;)

Peter Brülls 03. Feb 2012

Na ja, es wäre ja eigentlich Aufgabe der Forensoftware, Doubletten auszufiltern.


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /