Abo
  • Services:

Blood in the Mobile

In dem Film Blood in the Mobile von Piasecki Poulsen, der am 10. April 2012 auf Arte ausgestrahlt wurde, wird der Zusammenhang zwischen Ressourcenankauf und Kriegstreiberei im Kongo untersucht. Dabei stellt sich der Filmemacher selbst vor die Kamera und führt persönlich durch den Film. Er hat sich für seinen Dokumentarfilm, der auf Deutsch den Titel Blutige Handys trägt, in Lebensgefahr gebracht, indem er das sogar von der UN gemiedene Walikale-Gebiet aufsuchte, um in den Coltan-Minen unter Tage zu drehen.

Lost im Kongo

Stellenmarkt
  1. ADLab, keine Angabe
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Im Ministerium für Bergbau der Demokratischen Republik Kongo spricht Poulsen in Kinshasa mit dem hochrangigen Beamten Kampe Kampe über die Gewinnung von Coltan und Kassiterit und muss feststellen, dass dieser neben seiner Tätigkeit als Regierungsbeamter noch eine Firma betreibt, die ausländischen Firmen Bergbaulizenzen beschafft. Als Regierungsbeamter genehmigt er diese beantragten Lizenzen auch selbst.

Diese Win-Win-Situation ist für ihn kein Interessenkonflikt, schließlich sei er kein Politiker, der Gesetze macht, er habe es nicht zu entscheiden. "Ich bin Wissenschaftler, Geschäftsmann, nicht Politiker."

Die alles beherrschende Frage ist: Wer kontrolliert den Abbau von Coltan und Kassiterit im Ostkongo und was passiert mit dem Geld, das die Verkäufer erwirtschaften?

Zufällig gerät Poulsen bei einem abendlichen Frustbesäufnis an einen der Menschen, die die Lizenz zum Betreiben der Mine haben. Er reist ins Walikale-Gebiet im Nord-Kivu und untersucht selbst die Arbeitsbedingungen unter Tage. Es ist heiß, stickig, eng und es geht bis zu hundert Meter tief hinunter in die Erde in unbefestigte Stollen, die jeden Moment zusammenbrechen können. Obwohl es Minderjährigen verboten ist, in der Mine zu arbeiten, trifft das Filmteam auf 13-Jährige und sogar Zehnjährige, die 72 Stunden am Stück unter Tage sind.

Gelddruckmaschine für bewaffnete Einheiten

4 Euro bekommen die Träger für 50 Kilo der Mineralien, die auf dem Weltmarkt 930 Euro wert sind. Coltan wird später in Tantal umgewandelt, welches in Mobilfunkgeräten und anderen elektronischen Produkten zum Einsatz kommt. Die Minenarbeiter selbst bekommen nur Cent-Beträge. Sie können die Minen, von denen es im Ostkongo Hunderte gibt, kaum verlassen, da sie in eine Abhängigkeit zu den Kontrolleuren der Mine geraten, die für alles eine Steuer erheben.

Um in das Minengebiet zu kommen, wird Wegzoll an eine der bewaffneten Einheiten fällig, wer hinaus will, muss einen Teil des Coltans abgeben. Für die jeweiligen Kontrolleure ist die Kontrolle der Minen eine Gelddruckmaschine, jedenfalls so lange, bis sie von einer anderen bewaffneten Einheit verdrängt werden.

 Handy-Rohstoffe: Für ein paar Krümel Gold'Schluss mit der Ausbeutung!' 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Anonymer Nutzer 01. Mai 2012

Seltene Erden sind ein ganz anderes Thema, lassen sich aber nicht so schön...

Bouncy 30. Apr 2012

Neu bei Golem oder freier Redakteur? Den Leser im Artikel direkt anzusprechen...

AdmiralAckbar 30. Apr 2012

Die Rechte,um diese Dokumentationen zum Download anzubieten sind um einiges teurer als...

Llame 30. Apr 2012

hmm

Eheran 29. Apr 2012

Danke für diese Information. Also ist es auf dauer nicht harmlos, die Kerne von Frückten...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /